Zwar lässt sich kaum behaupten, es gäbe nicht schon etliche brauchbare MIDI-Controller für Propellerheads virtuellen Dauerbrenner Reason. Mit dem „Panorama P4“ jedoch schießt die kalifornische Company Nektar den Vogel in Sachen Bedienungskomfort vorläufig ab. So besitzt das hochwertig verarbeitete 399-Euro-Regelwerk nicht nur eine gewichtete Vier-Oktaven-Kaviatur sowie 12 anschlagdynamische Pads für eine feinfühlige Klangeingabe. Auch sollen über die insgesamt 90 konfigurierbaren Bedienelemente, darunter ein 100 mm ALPS Motorfader, Software-Direktzugriffe möglich sein, wie sie in dieser Konsequenz angeblich kein anderer Controller zu bieten hat. Dank verschiedener Modi und Hilfsfunktionen von der Transportsektion über die Patch-Ebene bis in die Reason-Bibliothek hinein, visuell dargestellt im zentralen TFT-Display. Ein Reason-Update hockt ebenfalls im Startloch – schauen wir also mal, ob wir zum offiziellen 6.5-Release einen Kombitest mit dem Panorama P4 hinbekommen.

www.nektartech.com
www.propellerheads.se