Der Kölner DJ, Producer und Gründer der Partyreihe „Treibstoff“ Marcel Janovsky gibt sich die Ehre auf Butch’ Label Otherside. „Padlab” dbrt sich zehn Minuten lang in rotierende und verträumte Beats und Claps. Minimal-deep und betörend. Rhauder liefert einen Remix, der sich in die Untiefen der pumpenden Dub-Strömungen begibt. Pads hauchen, verschwinden, tauchen auf. Schließlich noch Labelboss Butch himself, der seine Würze auf die Beats legt, dabei knackig-minimalistisch und hypnotisch seine Runde geht. 9/10 Hype Stevens