1. Silent Whisper – Intro
Eines Nachmittags regnete es draußen und ich war in der Stimmung, etwas Chilliges zu kreieren. Mir wurde klar, dass dies der perfekte Start für das Album ist.

2. Breathe
Ich hatte The Prodigy als Inspiration, wollte Breakbeats verwenden, aber immer noch auf einem Techno-High; für mich ein ganz besonderer Track, der mir viel bedeutet.

3. Pragmatic
Dieser Track ist eine Fortsetzung von „Distance“. Ich konnte nicht genug von dem Synthie bekommen und beschloss schließlich, die gleichen Ideen noch einmal anzugehen, aber auf eine andere Art und Weise.

4. Irregular Choice
Der Beginn ist schneller und härter. Letztendlich entschied ich mich dann aber dafür, Vocals hinzuzufügen. 133 bpm machten auch Spaß, um die Dinge zu beschleunigen.

5. Resist
Dieser Track sollte ursprünglich eine Zusammenarbeit mit einem engen Freund sein, aber ich entschied mich dann doch, ihn für das „Breathe“-Projekt zu verwenden. Es ist langsamer und grooviger als der Rest, was großartig für die langsameren Sets ist.

6. Take You Back
Wahrscheinlich mein persönlicher Lieblingssong auf dem Minialbum. Es war einer dieser Nachmittage im Studio, an denen alles passte.

7. Theme
Ich habe mich von alten Klassikern für diesen Song inspirieren lassen und mit allen möglichen Midi-Dateien und Melodien herumgespielt. Ein super Track, um meine Sets zu vervollständigen.

8. Ebullience – Outro
Etwas sehr Entspannendes und Beruhigendes zum Hören. Sehr leichtes Zuhören. Ein toller Abschluss des Albums.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Mark Reeve – Dauerbrenner