Nach “Ruhestörung Plattenbau”, das ja vor einiger Zeit kräftig gechartet ist, schiebt Markus Lange nun auf Klang Gymnastik seine “Spin EP” hinterher, die sich soundmäßig sehr an aktuellen Produktionen eines Gregor Tresher oder auch Stephan Bodzin orientiert. Aufgebaut aus jeder Menge Rauschen, etlichen Ur-Wellenformen und typischen ElektroTech-Drums ist seine Platte dann vielleicht nicht die innovativste Produktion, die ich in letzter Zeit gehört habe, aber immerhin ein Schieber allererster Kajüte, der einfach alles hat, was ein Hit heutzutage haben muss. Besonders heraus sticht natürlich der Titeltrack, aber auch die B-Seiten-Nummer “Speechless” kann einiges. Ob man nun die Synthpop-Darkwave-Ballade “Sometimes It Hurts” auf B2 noch gebraucht hat, stelle ich mal dahin, aber bei so einer A-Seite darf – nein, sollte man wirklich zugreifen. (5/6) Sanomat