Mauke und MUK – Gemeinsame Sache mit Nitam

Die kleine Mauke entlang der Wupper steht für hochwertige Bookings, vernebelte Exzesse auf kleinstem Raum und ist in der Schwebebahnstadt die erste Adresse für undergroundige House- und Techno-Sounds. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis der Wuppertaler Club und die Veranstalter der Reihe „Ich Geb Mir Die Muk“ – ebenfalls beheimatet im Bergischen Land – ­gemeinsame Sache machen. Das Kollektiv hat vor einigen Jahren in Solingen zusammengefunden und bereichert die Region zuverlässig mit stabilen Partys. Auffällig ist der hörbare Disco-Einschlag und die besondere Detailverliebtheit bei Deko und Artwork ­– alle Designs werden von der Wuppertaler Künstlerin „muddafukkaz“ handgezeichnet. Ein Ausflug auf die einschlägigen Instagram-Kanäle lohnt sich. Die Muk-Jungs haben ihre Hände unter anderem auch beim in Wuppertal mittlerweile legendären Trassenrave im Spiel – für die diesjährige Ausgabe am 6. Juli holen sie als Headliner Ian Pooley auf den ehemaligen Bahnsteig vor „Utopiastadt“. Eine Woche zuvor aber – am Samstag, den 29. Juni – bekommt „Ich Geb Mir Die Muk“ Besuch von Nitam in der Mauke.
Der Berliner ist als DJ regelmäßig in der Panorama Bar im Berghain zu Gast und veröffentlichte zudem 2015 seine Debüt-EP auf dem hauseigenen Label Ostgut Ton bzw. dessen Sublabel Unterton. Sein exklusiver Podcast für das Groove-Magazin aus demselben Jahr ist immer noch verdammt fresh. Sein Sound lässt sich wohl am besten als ein Mix aus klassischer House-Musik mit hörbarem Techno-Bezug und melodischen Synth-Sounds beschreiben.

Endgültig auf das internationale Parkett katapultierte ihn die Veröffentlichung seines Tracks „JS/42“, der von Dixon und Âme für die eigene „Secret Weapons EP“ via Innervisons ausgewählt wurde. Als DJ spielte der Neuköllner Junge im De School in Amsterdam, im Blitz zu München, auf persönliche Einladung von Konstantin Sibold in Stuttgart und u. a. zwei Mal auf dem Her Damit Festival. Am 29. Juni folgt nun die Premiere in Wuppertal. Support kommt von Torro Molinoz und Fabian Kresin.

Wir verloren 2 x 2 Gästelistenplätze. Schicke uns eine E-Mail an win@fazemag.de, Betreff „Ich Geb Mir Die Muk“. Einsendeschluss ist Samstag, der 29. Juni 2019, um 12 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren.

www.facebook.com/events/303318880606747

 

Nitam by Paul Krause

Glaubt an Europa – Torro Molinoz