Ist Modellbau noch zeitgemäß?

Eigentlich finde ich die Frage, ob etwas noch zeitgemäß ist, völlig unsinnig, denn schließlich will man sich von niemandem gern vorschreiben lassen, was man gern tut und was nicht. So ist es auch mit den Zeitgenossen, die sich intensiv mit dem Modellbau auseinandersetzen. Unter den Modellbauern findet man alle Altersgruppen, von Kindern bis hin zu Erwachsenen.


Schauen wir uns mal an, wie viele Geschäfte es für den Modellbau noch gibt, so hat es nicht den Anschein, dass es sich um ein Hobby handelt, das vom Aussterben bedroht ist. Immer noch gibt es Eisenbahnen, Flugzeuge, Autos und Helikopter in allen erdenklichen Formen und in jeder Preisklasse. Sicher sind die RC-Modelle ganz besonders beliebt, aber auch der statische Modellbau hat noch viele Freunde.

Was man dann damit tun kann, ist unterschiedlich. Fans der Eisenbahnen finden es toll, eine naturgetreue Landschaft zu erschaffen, wo sich die Modelleisenbahn dann ihren weg bahnt, andere Hobby-Bastler wiederum liefern sich in der Luft oder zu Wasser spannende Rennen und Wettkämpfe mit ihren motorbetriebenen Fahrzeugen.

 

Die vielen verschiedenen Gesichter des Modellbaus

Wenn man von Modellbau sprechen möchte, muss man erst differenzieren, denn der Modellbau ist sehr facettenreich. Manche Zeitgenossen sind fasziniert von der Nachbildung moderner Rennwagen, die auch angetrieben sind. Andere Hobby-Bastler finden es interessant, Flieger oder Fahrzeuge aus der Vergangenheit zu gestalten und tauchen dabei auch tief in die Geschichte ein. Sehr beliebt sind zum Beispiel Flugzeuge oder Helikopter aus dem ersten und zweiten Weltkrieg.

In der Regel handelt es sich um Modelle, die aus Plastik gefertigt sind. Aber Modelle historischer Schiffe aus Holz sind nicht nur eine Herausforderung für den fortgeschrittenen Bastler, sondern stellen auch eine wunderschöne Dekoration des Wohnzimmers dar, wenn man sich beispielsweise an den Online Slotmaschinen vergnügt und versucht, ihnen einen Gewinn zu entlocken.

Normalerweise kauft man fertige Modellbausätze im Fachgeschäft. Aber die Königsdisziplin des Modellbaus ist das Erstellen eines Modells, dessen Einzelteile man selbst aus Holz anfertigt. Begonnen wird mit einer Zeichnung, bis dann nach und nach das fertige Modell in liebevoller Kleinarbeit entsteht. Oft brauchen die Bastler Wochen oder gar Monate, bis sie ein Werk fertig gestellt haben.

Wer sein Kunstwerk antreiben möchte, kann in speziellen Geschäften auch kleine Motoren erwerben, die dem Schiff oder dem Auto Leben einhauchen. Fragt man einen Modellbauer nach seinem Hobby, so wird er antworten, dass es sich nicht nur um ein Hobby handelt, sondern um eine Passion, die einen voll und ganz in Beschlag nehmen kann.