We-Need-Cracks-–-Paper-Mill-TRAUMV183-300x300

Welch umwerfendes Werk We Need Cracks doch mit „Paper Mill“ geschaffen haben. „Signals“, ein Titel, der mit seiner Tiefe eine ganz eigene Kraft entfaltet. Ein Mix aus Fröhlichkeit und Traurigkeit wohnt dem Lied inne, kombiniert mit einem intelligenten Arrangement. Auch die weiteren Songs des französischen Duos sind empfehlenswert. „Crimson & Azure“ wird aktiver, beruht aber auf denselben ästhetischen Grundsätzen wie „Signals“ – warme Synthesizermelodien und grandiose Aufbauten. Mit „Con Moto“ stößt noch ein etwas nachdenklicheres Werk hinzu, „Sailplane“ wird deutlich ruhiger und bedient die Chillout-Schublade. Drei Remixe wurden für die EP angefertigt. Citizen Kain wagt sich an „Signals“. Das Stück bekommt im Remix deutlich mehr Schub, aus dem ruhigen Original wird eine aufgewühlte Clubnummer. NHB wagen sich an „Con Moto“ heran und reduziert den Song auf die wesentlichen Bestandteile, um auch ihn mehr in einen Clubkontext zu rücken. Nur Clawz SG übernimmt bei seiner Interpretation den grundsätzlichen Charakter des Originals und setzt mit einer lebendigeren Variante einen gekonnten Akzent auf die absolut bemerkenswerte Platte. 10/10, BRNK.