Vor ziemlich genau drei Jahren veröffentlichte DJ Hell sein Doppel-Album „Teufelswerk“, auf dem er u.a. Bryan Ferry oder P.Diddy als Gast-Vokalisten begrüßen durfte. Letztes Jahr im Oktober erschienen die „Teufelswerk House Remixes“, u.a. mit Peter Kruder, Deniz Kurtel & Wolf+Lamb, Axel Boman oder Solomun. Und weil’s so schön war, wird nun der zweite Teil nachgelegt, ebenfalls bestückt mit hochkarätigen Interpretationen. Digital schon erschienen, folgt das Album auf CD am 21. Mai.

Tracklist:
01. Carte Blanche (dOP Remix)
02. The Disaster (Thomas Schumacher Remix)
03. Friday, Saturday, Sunday (Pernau Remix)
04. Wonderland (Lenoir & Meriton Rework)
05. U Can Dance feat. Bryan Ferry (Carl Craig Unrlsd Remix V3 2012)
06. Hellracer (The Model’s Steer The Hell Out Of Wheels Remix)
07. The DJ feat. P. Diddy (Spencer Parker Edit of Radio Slave)
08. Wonderland (Abe Duque Remix)
09. I Prefer Women To Men Anyway (Hannah Holland Remix)

Mehr Hell:
FAZE DJ-Set #01: DJ Hell – exklusiv bei iTunes
DJ Hell – Electronic Music Megastar
DJ Hell (International Deejay Gigolo) – DJ-Charts März 2012

www.soundcloud.com/gigolorecords