Quelle: Wikipedia – Paris vue d’ensemble Tour Eiffel


 

In ganz Europa sieht es für die Clublandschaft derzeit nicht wirklich gut aus. Immer mehr Locations müssen aus verschiedenen Gründen schließen, so zum Beispiel auch die Technodisco Wetzlar, das Studio Essen, MMA München, Butan Wuppertal und viele mehr. Nun muss eventuell auch ein bekannter Pariser Techno-Club für immer seine Pforten schließen.

Das Concrete befindet sich seit 2012 direkt an der Seine auf einem Frachtschiff in der Nähe des Bahnhof Gare de Lyon. Regelmäßig sind dort bekannte Künstler der elektronischen Musikszene wie Joseph Capriati oder Chris Liebing zu Gast. Gerade deshalb ist der Club für das Pariser Nachtleben sehr wertvoll.

Die Firma, die das Boot betreibt, verlängerte allerdings zu Beginn des Jahres 2019 den Vertrag nicht weiter und machte somit dem Concrete ein Ende. Seitdem wurden die Betreiber gebeten die Location zu räumen. Bereits zuvor versuchten sie ein neues Schiff zu erwerben, dies schlug allerdings fehl. Beschäftigt sind im Concrete rund 70 Mitarbeiter, die nun vor der Arbeitslosigkeit stehen könnte. Deshalb haben die Betreiber eine Petition ins Leben gerufen, die den Club retten soll. Auch der stellvertretende Bürgermeister Frédéric Hocquard spricht sich positiv für das Concrete aus und hat ihn als „einen der Hauptclubs bezeichnet, der das Pariser Nachtleben belebt und wirklich zum Leuchten bringt. In nur wenigen Jahren ist dieser Ort zu einem der Herzen der Technomusik und der Wiederbelebung des Pariser Nachtlebens geworden. Dieses Herz darf nicht aufhören zu schlagen.“

Zur Petition geht es hier.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Beliebtes Pariser Club-Boot „Batofar“ muss schließen
Historischer Club aus Detroit muss umziehen
Studio Essen schließt