Bei ERGO denkt man ja derzeit immer noch eher an lustreisende Versicherungsvertreter auf Kochsalz. Es geht aber auch seriöser. Zum Beispiel mit Pioneer DJ. So liefert der
japanische Hersteller seinen Top Seller DDJ-ERGO ab sofort in alternativer Farbvariante mit mattschwarzen Seitenwänden, hochglanzschwarzer Deckplatte und Chrom-Buttons aus. In diesem Zuge auch technisch nochmals überarbeitet, wird der jetzt DDJ-ERGO-K titulierte Zweikanal-Controller zudem mit NI Traktor LE 2 statt Virtual DJ ausgeliefert und zeigt sich dahingehend Mapping-optimiert. Geblieben ist das Feature „Pulse Control“, mit dem über Jog Wheel-umlaufende LEDs angezeigt wird, welche Decks und welche Funktionen aktiv sind und wie präzise das Beat Matching ist. Zum Preis von 499 EUR UVP.



Noch mehr aufhorchen lässt allerdings folgende Neuerung: Mit dem XDJ-AERO stellen die Nippons das nach eigenen Angaben weltweit erste All-in-One Wireless DJ-System sowie den ersten nativen Player für die Musikmanagement-Software rekordbox vor. Was bedeutet, dass mit diesem WiFi-Tool Musik drahtlos von bis zu vier Smartphones, Tablets, Notebooks und PCs geladen werden können. Dabei arbeitet der XDJ-AERO natürlich perfekt mit der neuen Pioneer Mobil-App zusammen, funktioniert als Stand Alone-Mixer inklusive 24-bit Audio-Interface und kann als MIDI- und HID-Controller beispielsweise für NI Traktor oder Virtual DJ verwendet werden. Zwischen den drahtlosen und den USB-Eingängen des XDJ-AERO lässt sich dabei jederzeit per Knopfdruck umschalten. Auch schüttet dieses System gleich ein ganzes Füllhorn beliebter Kreativfunktionen aus, darunter Hot Cue- und Sample-Bänke, Sound Color-Filter oder die Synchronisierung quantisierter Beats per Rekordbox. Erhältlich ist der Aerotik-Controller ab sofort im Fachhandel für 999 EUR UVP.

www.pioneerdj.com