cocaine razor


Wenn man den deutschen Charts lauscht könnte man meinen, dass Drogen so beliebt sind wie noch nie. Kolumbien, das wohl größte Produktionsland für Drogen wie Kokain, hat nun einen neuen Rekord aufgestellt, denn die Produktionsmengen sind so hoch wie noch nie.

Veröffentlicht hat diesen Fakt das Amt für nationale Drogenkontrollpolitik (ONDCP) und betont, dass diese Situation nicht akzeptabel sei. Laut dem Bericht ist die Produktion von der illegalen Droge im südamerikanischen Land innerhalb eines Jahres um insgesamt 19 Prozent gestiegen, was eine Menge von 921 Tonnen bedeutet. Um den Stoff anzubauen wurden außerdem 209.000 Hektar Land, statt wie im Vorjahr 188.000 Hektar beansprucht. Diese Daten beruhen natürlich nur auf Schätzungen, weshalb die Dunkelziffer durchaus höher sein könnte. Grund für den drastischen Anstieg soll der Drogenkonsum in den Vereinigten Staaten sein, denn die Zahl an Überdosen und anderen Verbrechen im Zusammenhang mit Drogenhandel und -Konsum ist ebenfalls gestiegen. Erschreckenderweise ist der gemessene Wert an neuen Kokainkonsumenten innerhalb von 5 Jahren um rund 80 Prozent gestiegen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Kokain im Abwasser macht Fische hyperaktiv
Großbritannien schiebt den hohen Kokainkonsum auf Handys
Neues Atem-Testgerät erkennt Kokain innerhalb von Minuten
Die Schotten konsumieren am meisten Kokain und MDMA