Roeyksopp-Robyn-Do_It_Again-CD_5ebf97559c_a5b6e7f650


Sie machen es wieder! Nach zwei Kollaborationstracks in den Jahren 2009 und 2010 haben die Schwedin Robyn und ihre norwegischen Nachbarn Röyksopp wieder den Weg ins Studio gefunden, um ein Minialbum aufzunehmen. Das „Monument“ steht am Anfang und breitet sich mal direkt in epischer Breite aus. Ein Slowbeat schreitet majestätisch durch skandinavische Wälder, Robyns Gesang hallt durch Gehölz und wird von Twin Peaks-haften Saxophon-Einlagen und mystischen anmutenden Breaks begleitet. Aber die Reise geht weiter, immer weiter, immer tiefer und dunkler … „Sayit“ bietet da willkommene und lebhafte Abwechslung, quirlt sich durch den Synthesizer, knarzt mit 1.000 Volt in die Vollnarkose. Der Titeltrack ist ein flockiger Electropop-Trip mit Pep und Blubberbläschen. Da geht jeder Kater am Tag danach stiften. „Every Little Thing“ ist die Ballade des Albums, die sich auf einem flirrenden elektroiden Klangteppich ausbreitet, der dann erbarmungslos dein Herz ummantelt. Das finale „Inside The Idle Hour Club“ ist das herzergreifende Finale mit Pathos, das den Horizont öffnet, die letzten Sonnenstrahlen auskostet und dich wissen lässt: Es gibt ein Morgen! Ein gelungenes Album, die Verbindung Robyn-Röyksopp ist äußerst angenehm, harmonisch und sehr spannend. 8/10 dr.nacht.