2017_02_PdW_Sailor-I



Der schwedische Musiker Alexander Sjödin alias Sailor & I präsentiert mit „The Invention of Loneliness“ sein Debütalbum ab und liefert zehn starke, Beat-getriebene Electropop-Tracks ab. Als Singer/Songwriter sozialisiert, kam er erst recht spät mit elektronischer Musik intensiv in Kontakt, fand aber schnell einen Schlüssel für sich, um seinen Songs eine Richtung zu geben. Und diese Richtung weiß zu überzeugen. Sein intensiver Gesang treibt die Songs voran, melancholische Flächen, repetive Fragmente und seine dunkle Wave-artige Klangfarbe unterstützen diese epische Reise, die – eher Song-untypisch – jeweils auch weit über fünf Minuten läuft und auch innerhalb dieser Parameter eine schöne Bandbreite abdeckt. Da geht es mal mehr Richtung Peaktime („Flickering Lights“), es wird deeper und dopiger („Paramount“) oder es kommt ein wahres Pathos-Füllhorn zum Einsatz („Free Your Mind From Me“). Ein einladender Roadtrip in dunkle Kellergewölbe und unendliche Weiten. 10/10 Dieter Horny