Vor kurzem veröffentlichte Jebroer weltweit den englischen Teil seiner kontroversen Album-Trilogie „ZES SECHS SIX“. Nachdem der niederländische Teil „ZES“ und der deutsche Teil „SECHS“ bereits 2020 erschienen sind, vervollständigt „SIX“ nun das internationale Album. Wir trafen die Hardstyle-Ikone zum kurzem Interview.

 

“SIX” macht deine Album-Trilogie „ZES SECHS SIX“ endlich komplett. Was ist der Unterschied zwischen “Zes”, “Sechs” und “Six”?

18 unterschiedliche Tracks! Sechs Tracks auf Niederländisch. Sechs Tracks auf Deutsch. Sechs Tracks auf Englisch.

Was war dein Gedanke hinter der Trilogie?

Ich denke immer in Konzepten, wenn ich ein Album mache. Die Idee kam auf, als ich nach all dem Erfolg in Holland, Belgien, Deutschland, der Schweiz und Österreich beschloss, weltweit zu gehen. Mit weltweit meine ich, dass ich Musik machen will, die jeder versteht. Englisch. 666 in drei verschiedenen Sprachen. Verrückt!

Es gibt 18 Tracks auf der „ZES SECHS SIX“-Trilogie, welcher ist dein Favorit?

Wenn ich einen Gig habe, bekomme ich Gänsehaut bei “Weltuntergang Hymne”. Wenn ich Auto fahre, höre ich gerne “Vater” oder “Love You”. Wenn ich trainiere ,mag ich “The Master” – und so weiter … jeder Song passt in eine andere Situation.

 

 

Einige deiner Tracks lösen kontroverse Diskussionen aus. Ist das eine Art Markenzeichen von Jebroer, sich in den Songs mit kontroversen Themen auseinanderzusetzen?

Es ist der verdammte Teufel auf meiner Schulter, der es mir zuflüstert. Ich kann nicht anders ;)

Worum geht es in deiner Single “Love You”?

Jebroer: „Es geht darum, dass es egal ist, was die Leute über einen denken. Halte den Kopf hoch und sei stolz. Lass dir von den Leuten keine Scheiße erzählen. Du bist schön, so wie du bist.“

 

Buylink: https://ktr.lnk.to/Jebroer-SIX