Hallo, liebe Weinsportfreunde und -freundinnen,

der Sommer ist da! Laut Kalender am 21. Juni, dem längsten Tag im Jahr! Wow!
Ok, zugegeben, bisher waren die Trinkrunden in diesem Sommer in ihrer Größe aus Gründen noch überschaubar. Aber so what, die Lebensfreude beginnt bei uns immer schon beim ersten Schluck.

Zusammen mit unserer adeligen Weinexpertin Janina Baronin von Essen haben wir eine äußerst profunde Auswahl getroffen, euch in jeder Lebenslage den passenden Rebensaft zu kredenzen. Den Monat Juni versüßen uns die beiden Brüder Johannes und Christian Spiess aus Bechtheim. Bechtheim liegt in Rheinhessen, in der Landschaft mit dem verheißungsvollen Namen Wonnegau. Christian und Johannes Spiess sind die nächste Generation Winzer bei der Familie Spiess und schmeißen dort den Laden. Ihre Weine haben schon einige Auszeichnungen abgeräumt vom „Feinschmecker“ und anderen Medien der Fachpresse.

Grund genug, hier mal genauer mit euch hinzuschauen. Um den Einstieg in die Weinwelt der beiden Spiess-Brüder gut zu meistern, haben wir drei unkomplizierte Weine für euch herausgepickt, die da sind: der Graue, der Weiße und der Scheue. Dieses Trio bedeutet auf jeden Fall pure Trinkfreude für den Sommer und holt jeden Grill-Profi sofort ab.

 

Der Graue – Grauburgunder trocken
Der Graue – das ist Grauburgunder, wie er sein sollte: würzig und kraftvoll, zugleich mit der eleganten Leichtfüßigkeit von frischem Steinobst und Nüssen ausgestattet. Mit diesen Eigenschaften hat er sich bei uns längst als absolutes Universaltalent etabliert, ob als unkomplizierter Lieblingswein oder als perfekte Kombination aus passendem Gastgeschenk und anspruchsvollem Speisebegleiter zur nächsten Dinner-Party mit Freunden. Irgendwie passt Der Graue einfach immer!

Der Weiße – Weißburgunder trocken
„Die aktuellen Weine sind feiner und eleganter denn je”, urteilte unlängst der Gault Milliau über das Sortiment der Brüder Christian und Johannes Spiess – und wir können uns nur anschließen: Als typischer Weißburgunder kommt Der Weiße filigran und elegant daher und überzeugt dabei mit einem feinen Aromenspiel irgendwo zwischen Birne und Mandel. Die Säure ist perfekt ausbalanciert. Der elegante Schmelz hallt lange nach. Ein Wein, den man nicht so schnell vergisst.

Der Scheue – Scheurebe fruchtig
Obgleich der Name anderes vermuten lässt, zeigt sich Der Scheue aus dem Familienweingut Spiess alles andere als zurückhaltend: 100 Prozent Scheurebe bringen schließlich auch 100 Prozent Aroma – von exotischen Früchten und Zitrusfrüchten, mit dem intensiven Duft von Grapefruit und Maracuja. Lediglich die Säure zeigt sich zurückhaltend, sodass Der Scheue neben saftiger Frucht auch mit einem harmonischen Körper aufwartet. Die Brüder Johannes und Christian Spiess wissen halt, wie’s geht.

 

Hier bekommt ihr die drei Weine im exklusiven FAZEmag-Bundle
für FAZEmag Leser sogar mit satten 20% Rabatt auf das Wein-Paket
www.baronvonessen.de/product/faze-mag

 

Das könnte dich auch interessieren:
Lekork.de – sei dein eigener Sommelier
Tief ins Glas geschaut – unsere Weinkolumne im Mai
Rainer Trüby – Auflegen mit Wein