SB17 Forest x Chase&Status


Dass Gott ein DJ ist, wissen wir spätestens seit Faithless. Und dass im April des nächsten Jahres das Closing der Wintersaison im österreichischen Mayrhofen eingeläutet wird, ist ebenfalls so sicher wie das Amen in der Kirche. Statt Neuem Testament gibt´s im paradiesischen Zillertal jedoch die neuesten Tracks, göttlich serviert von beispielsweise Eurer Eminenz Liam Gallagher.
Ihr habt keinen Bock auf „Reise nach Jerusalem“? Dann fahrt in die Alpen, zu Snowbombing, Europas größtem Ski-, Schnee- und Musikfestival. 6.000 Partyjünger werden zur 15. Ausgabe in eins der faszinierendsten Wintersportgebiete pilgern, um auf dem Gipfel des 2.100 Meter hohen Penken oder im Tuxertal das musikalische Halleluja zu feiern. Auf der DJ-Kanzel stehen Weltstars aus den unterschiedlichsten Bereichen der elektronischen Musik. Von der Drum´n´Bass-Band Pendulum über den Technopapst Alan Fitzpatrick bis hin zum Godfather of R´n´B, Craig David: Mehr als 100 Angebetete laden euch zu einer der abgefahrensten Party des Jahres ein.
Die musikalischen Wallfahrtsorte sind: die Forest Stage (eine Bühne mitten im winterlichen Pinienwald), der Racket Club (das Rave-Mekka für Techno-Brüder und -Schwestern), die Arctic Disco (eine Art Igludorf mit DJ-Area), der Brückenstadl (Underground-Techno in der Almhütte) und die Arena (experimentelle Beats). So viel zu den himmlisch schönen Nachtaktivitäten. Aber wie schon das dritte Ravergebot sagt: Vor dem Zelebrieren haben die Götter den Schweiß gesetzt. Also, auf zur Bergpredigt! Rauf auf die Bretter, die für euch fünf Tage lang die Welt bedeuten! Egal ob alpine Skipiste oder Snowboard-Parcours – bei 650 Pistenkilometern und einem Gefälle von bis zu 78 Prozent ist jede Menge Schneevergnügen garantiert.
Natürlich wollen wir nicht päpstlicher sein als der Papst. Somit sei es euch natürlich gegönnt, euch auf der Snow Park Terrace mit Bier und Pizza bei coolem Sound in cooler Umgebung zu stärken. Alternativ könnt ihr den exorbitanten Bergblick bei Chill-out-Musik oder das ein oder andere Schnäpschen vom Fass genießen, ehe es dann zum Abendmahl ins Tal nach Mayrhofen geht.
Nach einer durchtanzten Nacht in zig Locations könnt ihr euch dann in urige Apartments zurückziehen. In den schnuckeligen Hütten müsst ihr es dann mit dem Zölibat auch nicht so genau nehmen. Getreu der Devise „Liebe deinen Nächsten“. Ob ihr das Stoßgebet wortwörtlich zelebriert, wird nicht kontrolliert. Hauptsache, euch gelingt am nächsten Morgen die Auferstehung und ihr seid fit für Piste, Pool, Paragliding, Party. In der Reihenfolge!
Ihr wollt euer Liebesleben nicht in Gottes Hand legen? Dann auf zum Speed-Dating! Leute kennenlernen – das geht auch bei Schneeballschlachten, Schlittenrennen, Tauziehen, Sumoringen, Musikquiz-Abenden, in mehr als 100 Whirlpools oder beim Bingo. Alles Bingo?

Damit das Festival für euch nicht zum Kreuzweg wird, hat der Veranstalter verschiedene Rundum-sorglos-Pakete zusammengeschnürt: Je nach Kategorie eurer Unterkunft seid ihr bereits ab 561 EUR dabei. Inklusive freiem Eintritt zu allen Partys. Hinzu kommen die Gebühren für Skipass und ggf. Equipmentverleih. Mehr unter www.snowbombing.com/prices.

Snowbombing 2018 // 09.-14.04.2018 // Mayrhofen (Österreich)
Line-up: Liam Gallagher (Oasis), Craig David presents TS5, Rudimental, Jackmaster, Rachel Foxx, High Contrast, Pendulum, Frisco, MJ Cole, Alan Fitzpatrick u. v. a.

Das könnte euch auch gefallen:
Festivalkalender 2018
World Club Dome verkündet das Line-up der Pool Sessions
MAYDAY verkündet das komplette Line-up!
SnowZone 2018 – Ante Perry im Interview