Der 25jährige Japaner Takuya Morita, der gerade erst zwei EPs auf Morris Audio und CMYK veröffentlicht hat, kommt hier mit vier sehr funky Minimal-Tech-Nummern, die stilistisch irgendwo zwischen Theodor Zox und Akufen liegen. Großen Wert legt Morita auf anständige Verhackstückung von Sample-Schnipseln, die er elegant zwischen ausgekügelten Drumpattern ihren Dienst tun lässt. Manchmal vielleicht etwas durcheinander, aber auf dem Floor werden die Tracks ihre Wirkung garantiert nicht verfehlen. Meine Empfehlung: “Funky Bounce” auf A1. [4/6] Sanomat