Bildschirmfoto 2017-04-06 um 22.23.04
Zum Start des neuen Studio-Kreuzberg-Labels hat sich das Künstlerkollektiv direkt mal drei Hochkaräter ausgesucht, die das erste Release liefern dürfen. Das Duo Tiefschwarz und Yawk, bekannt für Veröffentlichung auf Get Physical, liefert hier einen großartigen Einstand mit „Calling Home“, der von zwei überzeugenden Remixen komplettiert wird. Der Opener ist natürlich der Original Mix, der die typischen Formgrenzen von zeitgenössischer Housemusik verlässt und dabei experimentelle Elemente mit Fokus auf den Dancefloor vereint: Spätestens wenn der zweite Drop mit treibenden Drums und massiven Synthiepads einsetzt, kann niemand mehr ruhig stehen bleiben. Als nächstes greift Nick Galemore stark in die Tiefe und Atmosphäre des Originals, um einen sehr deepen Remix zu produzieren. Eluizes „Mum´s the World“ kommt dagegen eher fluffig daher und bringt einen sommerlichen Vibe mit shakenden Percussions und der Harmonie des Originals, doch auch die stampfende Kickdrum ist auf jeden Fall eine Erwähnung wert … 10/10 BeeGee