weareeurope

We Are Europe – acht Festivals unter einem Dach


Es herrscht viel Uneinigkeit in Europa und der Welt. Eine Uneinigkeit auf politischer, sozialer und ökologischer Ebene – beinahe auf allen Ebenen, könnte man meinen. Doch es gibt auch viele engagierte Leute, die sich für eine Verbesserung der Situation einsetzen, für ein Zusammenrücken der Menschen und Länder, ohne jedoch die eigene Kultur und die eigenen Werte über Bord zu werfen. Für eine erneute Annäherung der Kulturen und gegenseitige Wertschätzung steht die Vereinigung We Are Europe. Ein Verbund aus bisher acht großen und szeneprägenden Festivals und Foren, die sich gegenseitig unterstützen sowie den kulturellen Austausch weiter vorantreiben mit dem Ziel, Europapolitik und Konzertkultur zusammenzubringen.

Gegründet wurde diese Gemeinschaft im Dezember letzten Jahres und so freuen sich die treibenden Kräfte über rund 340.000 Festivalbesucher in acht verschiedenen Ländern. Teil des Verbunds sind im Übrigen das Kölner c/o pop Festival, Elevate aus Österreich, Insomnia aus Norwegen, Nuits Sonores aus Frankreich, das serbische Festival Resonate, Reworks aus Griechenland, Barcelonas Sónar sowie das niederländische Todaysart. Drei dieser Veranstaltungen wollen wir euch nun etwas näher bringen, angefangen beim Elevate-Festival, das vom 1. bis zum 5. März 2017 stattfinden wird und somit die „We Are Europe“-Festivalsaison eröffnet.

Elevate
Das Event auf und um den Grazer Schlossberg bringt die Thematik um We Are Europe nochmals deutlich auf den Punkt. Mit einer Mixtur aus sinnlicher Weltflucht und eingreifendem Weltverbesserungs-Engagement konnte das Festival bereits im vergangenen Jahr für große Aufmerksamkeit in der internationalen Kunst- und Musikszene sorgen. Als Teil der „We Are Europe“-Gemeinschaft verdeutlicht Elevate, wie aus gelebter Solidarität, viel Neugier und Innovation ein transnationaler Kraftakt voller Musik, politischer Debatte und Aktivismus entstehen kann. Neben zahlreichen Diskussionsrunden und Vorträgen zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen von und mit Journalisten, Professoren, Europaparlamentariern sowie der Wikileaks-Mitarbeiterin Sarah Harrison kommen auch die musikalischen Aspekte nicht zu kurz. Im letzten Jahr waren hier Acts wie Mount Kimbie, DVS1, Rebolledo, Barnt, Weval und Lone zu Gast.

Resonate
Von Österreich geht es weiter in die serbische Hauptstadt Belgrad: Hier steigt das Resonate vom 19. bis zum 22. April. Über drei Tage und vier Nächte erwarten euch auch hier spannende und inspirierende Workshops, Diskussionsrunden über Kunst, Kultur und Technologien sowie Ausstellungen und Performances von einer Vielzahl an Künstlern. Mit 1,2 Millionen Einwohnern ist Belgrad sowieso ein sehr interessantes Reiseziel. Eine Stadt, die man erlebt und gesehen haben sollte! Der Vorverkauf hat hier im Übrigen schon begonnen und ein Teil der Tickets ist bereits vergriffen. Mehr Informationen dazu bekommt ihr auf der Homepage des Resonat-Festivals.

Nuits Sonores
Zu guter Letzt werfen wir einen Blick auf das französische Festival Nuits Sonores, das vom 24. bis zum 28. Mai stattfindet. Auch hier wird der „We Are Europe“-Gedanke weitergetragen und mit die Tage und Nächte füllendem Programm genährt, das sogar für die noch ganz jungen Musiker und kreativen Menschen Überraschungen bereithält. Zu den Highlights der letzten Nuits Sonores gehören sicherlich auch die „A Day With“-Programme mit Motor City Drum Ensemble, Laurent Garnier und Seth Troxler. Wohin auch immer es euch im nächsten Jahr verschlagen wird, denkt daran: We Are Europe!

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2017
Balaton Sound verkündet die ersten Acts
Eurosonic Norderslaag 2017 – Groningen bittet zum Tanz