Bildschirmfoto 2018-04-27 um 13.55.43

Dass die Woche vor dem „Zuasperra“ der Wintersaison im österreichischen Mayrhofen alljährlich ein Spektakel ist, bestätigt sich beim 19. Snowbombing-Festival wieder eindrucksvoll: Internationale Musiker und DJs sowie rund 6.000 Festival- und Skisportfans verwandeln den sonst so beschaulichen Ort im Zillertal in Tirol wieder in eine Elektro-Partyzone. Tagsüber wird auf den Hütten im Skigebiet gefeiert, nachts im glitzernden Racket Club oder an der Forest Stage im Tal.

Am Freitagabend gehört diese Liam Gallagher: Mit dem Ex- Oasis-Frontmann als Headliner ist dem Ende der 90er Jahre von DJs aus Manchester auf die Beine gestellten Festival ein Coup gelungen. Bei Hits wie „Wonderwall“ und „Whats the Story Morning Glory“ wird auch der letzte Uhu im Wald wach.

Zu einem ihrer seltenen Gigs sind am Vorabend Pendulum angeflogen. Auf der Bühne im Wald und vor grandiosem Bergpanorama lässt die australisch-britische Drum-and-Bass-Fraktion wuchtige Gitarren auf DJ-Sets prasseln. Das Elektroduo Bicep aus Belfast kühlt die Menge anschließend auf chilliges Tanzniveau runter.

Oben im Skigebiet laden derweil Reggae- und Dancehall-Rhytmen schon im Lift zum Wippen ein. Die Terrasse an der Eisberghütte ist ein buntes Meer aus tanzenden Einteilern aus den 90ern.
Mit North Base aus Manchester und My Nu Leng aus Bristol schallen anschliessend Englands finest Drum-and-Bass tunes durchs Bergmassiv. Ein paar Pisten entfernt gibt’s „funky chicken“-Skigymnastik mit „Mr. Motivator“, der als Fitnesstrainer im britischen Frühstücksfernsehen zur Kultfigur wurde.

Wer einen Skiort in den Alpen und seine Almhütten einmal anders erleben möchte sowie Musik und Wintersport gleichermaßen liebt, der sollte sich diese besonderen Tage in Mayrhofen
schon für 2019 im Kalender fett markieren.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
Tomorrowland kündigt für 2019 Winterfestival in den Alpen an

Diese Diashow benötigt JavaScript.