VLIGHT.TO ist die schmutzige kleine Schwester des Designstudios V2A.NET. Los ging es vor über zehn Jahren in Essen und als sich V2A.NET mehr und mehr zu einer ernsthaften Designagentur entwickelte, wuchs VLIGHT.TO zum experimentellen Gegenstück und zur lebhaften Spielwiese heran, von der wohl jeder Designer träumt. Ihre Wurzeln liegen tief im Nachtleben, und so findet man die Videoanimationen in vielen großen Clubs Europas, auf Festivals wie SonneMondSterne, Juicy Beats oder SENSATION sowie bei weiteren Events wie Red Bull X-Fighters, der Essener Partyreihe Untertauchen oder bei diversen Toten Hosen-Auftritten. Zehn für sie wegweisende Videoclips stellen sie hier nun vor:


Coldcut & Hexstatic – Timber
Regie: Hexstatic/1997

Für viele VJs war dieses Video prägend und zentral für ihre Arbeit. Es wurde von Greenpeace in Auftrag gegeben und sollte die Abholzung des Regenwaldes kritisieren. Hexstatic entwickelte hierfür eigens einen Videomix-Software namens VJamm.

Autechre – Gantz Graf
Alex Rutterford/2002

Soundreaktivität at its best! Der Clip erreichte in CGI-Künstlerkreisen Kultstatus. Ein abstraktes Objekt bewegt sich darauf durch parallele Programmierung synchron zur abstrakten Musik Autechres mit präziser Reaktion auf dieselbe Tonspurfrequenz. Die Idee dazu bekam Rutterford laut eigener Aussage durch einen LSD-Trip.

The White Stripes – Seven Nation Army
Alex & Martin/2003

Eine endlose hypnotische Fahrt – inspiriert uns immer wieder.

SQUARE – Cube
1024architecture/2007

Das Konzept ist wirklich unkompliziert: Der physische Würfel wird neu erfunden, erneuert und endlos durch sein projiziertes 3D-Modell verändert. Die Bestandteile der Show sind minimale Ästhetik, 8-Bit-Welt und anamorphotische Elemente, die speziell für die Musik von Etienne de Crécy erstellt wurden.

Amon Tobin – ISAM
V Squared Labs/2011

Eine perfekte Synchronisation zwischen Sound und Video. Insgesamt ein sehr beeindruckendes Mapping Setup.

Squarepusher – Dark Steering
Tom Jenkinson/2012

Knarzige Beats und eine eingängige Synthie-Melodie, kombiniert mit einem soundreaktiven Lichtregen aus LED-Visuals. Word!

 

Fatboy Slim – Weapon Of Choice
Spike Jonze/2001

Elegante und schwerelose Tanzeinlagen von Schauspieler Christopher Walken. Hier wird die Hotellobby zur Tanzfläche.

Aphex Twin – Come To Daddy
Chris Cunningham/1997

Ein Horrorfilm in Kurzform, extrem hart und verstörend. Fast schon das beste Musikvideo der 90er, scary huh?!

 

Aphex Twin – Windowlicker
Chris Cunningham/1999

Ohne Worte …

Björk – All Is Full Of Love
Chris Cunningham/1999

Und noch ein Clip vom Meister himself. Kaum ein anderer Videoregisseur versteht es so gut, in vier Minuten solch große Gefühle zu erzeugen. Sei es Angst, wie bei Aphex Twin oder Liebe, wie hier bei Björk.

www.VLIGHT.TO