Hinter dem Projektnamen Zombie Disco Squad verbirgt sich der Londoner Nat Self. Seit 2006 produziert er nun schon seine Housetracks und kann so einige Releases auf Labels wie Sound Pellegriono und Dirty Bird vorweisen.

Jetzt hat sich Made To Play-Boss Jesse Rose den Mann ins Boot geholt und wird am 28. Mai sein Album “Brains” releasen. Und wenn man die Hintergründe kennt, ist das schon etwas Besonderes, erscheint doch pro Jahr lediglich ein Longplayer auf diesem Imprint. “Jedes Jahr suche ich mir einen Artist heraus, hinter dem ich mit Made To Play zu 100 Prozent stehe. In den vergangenen Jahren waren das Riva Starr und Oliver $, die ihren Durchbruch erlebten und internationale Erfolge feierten. In 2012 ist es Nat Self aka Zombie Disco Squad. Ich verwette all mein Geld darauf, dass ZDS DER House-Artist des Jahres werden wird. Und das ist vermutlich die sichereste Wette, die ich je eingangen bin …”, so Jesse.

Ob er jemanden gefunden hat, der dagegen hält, entzieht sich unserer Kenntnis. Fest steht allerdings, dass bei der ersten Singleauskopplung “Righteous Sound” die 80er-Soul-Legende Omar zu hören ist.

Zu hören gibt es dieses Schmuckstück schon mal hier: