Symbolbild

Symbolbild

In Containern, deren Inhalt als „Audio Equipment“ deklariert worden war, fand man knapp zwei Tonnen Methamphetamin. Außerdem wurden 25 Kilogramm Kokain und fünf Kilogramm Heroin beschlagnahmt. Die Drogen sollen einen Wert von umgerechnet 800 Millionen Euro haben.

Vermutlich handelt es sich um das Werk eines mexikanischen Drogenkartells. Die Drogen wurden in zwei Containern gefunden, die auf dem Weg nach Australien waren. Verschifft wurden sie von Kalifornien in den Gehäusen der Audiogeräte.

Der Fund wurde zuerst nicht veröffentlicht, da man darauf hoffte, die Empfänger der Drogen zu schnappen. Das ist auch gelungen, denn es wurden sechs Verdächtige festgenommen. Es handelt sich dabei um vier Australier, einen US-Amerikaner und eine US-Amerikanerin.

Die Behörden gehen fest davon aus, dass ein Kartell aus Mexiko die Lieferung in Zusammenarbeit mit kriminellen Rockergangs in den USA zu den Komplizen aus Australien gelangte. Die Polizei in Melbourne ist froh einen regelrechten „Ice-Tsunami“ mit dem Fund verhindert zu haben.

Der aktuelle Fund schlägt alle Rekorde. Bisher war die größte beschlagnahmte Menge an Methamphetamin 1,3 Tonnen, die im Jahr 2017 sichergestellt wurde.

Das könnte dich auch interessieren:
Fast zehn Tonnen Kokain auf Schiff mit russischer Besatzung entdeckt
Kokain im Wert von einer halben Milliarde Euro beschlagnahmt
50.000 Ecstasy-Pillen im Müllsack gefunden
Schiff ein Jahr lang zerlegt – Fahnder finden 12,7 Tonnen Cannabis