Quelle: Screenshot YouTube

Quelle: Screenshot YouTube


Auf den Kapverden, einem afrikanischen Inselstaat, wurde ein Schiff durchsucht, das den Hafen nur wegen eines Notfalls angelaufen hatte. An Bord des Schiffs mit russischer Besatzung fand man Kokain im Wert von gut 1,5 Milliarden Dollar.

Natürlich wurden die elf Seemänner direkt wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel festgenommen. Um die 9,5 Tonnen Kokain fanden die Ermittler an Bord der „Eser“. Der Fund gehört mit dieser Menge zu den größten der Geschichte.

Der Frachter war laut der russischen Nachrichtenagentur Ria Nowosti unter der Flagge Panamas unterwegs. Von dort aus fuhr das Schiff Richtung Tanger in Marokko. Doch da ein Mitglied der Crew aus ungeklärten Gründen zu Tode gekommen war, liefen sie den Hafen von Praia außerplanmäßig an. Was da wohl vorgefallen ist?

Erst vor einem Jahr hatte ein Kokainfund im Zusammenhang mit der russischen Botschaft in Buenos Aires Schlagzeilen gemacht. Hierbei wurden 400 Kilogramm Kokain entdeckt. Nachzulesen hier.

Das könnte dich auch interessieren:
Kokain im Wert von einer halben Milliarde Euro beschlagnahmt
Aale haben Kokainproblem – zu viele Drogen in der Themse
50.000 Ecstasy-Pillen in Müllsack gefunden
Schiff ein Jahr lang zerlegt – Fander finden 12,7 Tonnen Cannabis