Nature One steht vor der Tür und wir scharren schon derbe mit unseren Raverhufen! Das Line-Up ist wie jedes Jahr sagenhaft. Wenn ihr noch nicht genau wisst, wo ihr euren Freitag- oder Samstagabend verbringt, schaut euch diese Liste an. Wir haben uns mal Gedanken dazu gemacht, auf wen wir uns besonders freuen. Wir sehen uns dann auf dem Dancefloor!

 

1. Edenheimer
Unser neues Lieblingsduo. Kerstin Eden und Pappenheimer haben vor einiger Zeit ein Team gebildet und stellen seitdem die Techno-Szene auf den Kopf. Auch beide als Solo sehr zu empfehlen. Edenheimer spielen das Closing im Century Circus.

2. DJ Rush
Eigentlich müssen wir zu diesem Namen nicht viel sagen. Rush kommt aus Chicago und ist nicht aus der elektronischen Musikszene wegzudenken. Seit 1982 macht er nun mittlerweile Musik. Sein musikalischer Stil ist eindeutig ein bisschen härter, perfekt für den Century Circus und genauso wie wir es lieben. YES. Freitag, Closing im Century Circus.

 

3. Reinier Zonneveld
Definitiv ein absolutes Highlight. Der Holländer bringt immer wieder einzigartige Live-Performances und super Studioproduktionen raus und ist mittlerweile weltbekannt. Wer guten Techno mag, sollte definitiv im Century Circus vorbeischauen.

 

4. Rødhåd
Teilweise ein noch völlig unterschätzter DJ. Aber wenn es um wirklich guten und zeitlosen Techno geht, liefert der Berliner einfach immer ab. Zu sehen ist er auf namenhaften Events wie der Time Warp oder bei den Awakenings. Rødhåd. Freitag. 1:30 Uhr. Wir sehen uns!

 

5. Angerfist
Wir wollen euch natürlich nicht nur mit Techno-Empfehlungen füttern. Daher: Wer auf guten Hardcore steht sollte sich Angerfist nicht entgehen lassen. Er ist für seine heftigen Live-Auftritte bekannt, die richtig in die Vollen gehen. Zu finden ist der Gute bei den niederländischen Masters of Hardcore am Samstag.

 

6. Man At Arms
Ein kleiner Geheimtipp unsererseits. Unser Lieblings-Club aus Münster, das Fusion, macht gemeinsam mit den Jungs von Acids Wars wieder einen eigenen Floor. Mit dabei DJ Man At Arms. Wenn jemand weiß, wie man die Menge richtig zum raven bringt, dann er. Er ist übrigens auch der Gründer von Acid Wars. Schaut unbedingt vorbei.

 

7. Minupren
Keine Frage, wenn es um harte Musik mit viel Liebe und ein bisschen Verrücktheit geht, müssen wir sofort an Minupren denken. Erst vor Kurzem hat er gemeinsam mit BMG den Track „Lutschi Lutschi“ rausgebracht, den wir sehr feiern. Das Video gibt einen guten Eindruck, wer euch am Samstag bei der Ewents presents BPM – Hart am Limit Stage erwartet.

 

8. DJ Dag
Eine Legende und eine wahre Größe, wenn es um die gute alte Rave-Zeit à la Dorian Gray und Omen geht. Traditionell spielt er das letzte Set auf der Mainstage. Ein Highlight wie jedes Jahr.

9. Neelix
Einen kurzen Abstecher zum Open Air Floor machen wir natürlich auch. Absolute Empfehlung ist der Progressive-Trance-DJ Neelix, der am Freitag das Closing spielt. Wir hatten schon tolle Momente in den letzten zwei Jahren, während auf der Pydna die Sonne langsam aufgeht. Neelix hat übrigens auch die Hymne der diesjährigen Nature produziert.

 

10. Eric Prydz
Eric Prydz ist seit sehr vielen Jahren eine feste Größe in der elektronischen Musikszene. Da er nicht allzu oft in Deutschland zu hören ist können wir nur jedem empfehlen einmal vorbeizuschauen. Der Schwede hat es einfach auch nach vielen Jahren immer noch drauf.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 Tracks, mit denen wir uns auf die Nature One vorbereiten
25 Jahre Nature One – Das Line-Up ist da
Nature One – Die Jubiläumscompilation „The History (1995-2019)