10 Dinge die man nicht machen sollte, wenn man auf der Gästeliste steht


Jeder findet es toll, wenn er mal auf der Gästeliste steht. Dafür gibt es mehrere Gründe. Entweder kennt man jemandem, der im Club beschäftigt ist (Inhaber, Türsteher oder Kellner) oder man kennt jemandem, der an dem betreffenden Abend in dem Club spielt. Oder man hat die Gästelistenplätze auf einer Social-Media-Plattform gewonnen. Aber, dann gibt es natürlich noch die First-Class-Raver (so wie wir), die immer auf jeder Gästeliste stehen und dementsprechend verwöhnt sind.

10 Dinge die man nicht machen sollte, wenn man auf der Gästeliste steht sind uns hier aufgefallen.

 

  1. Die anderen in der Warteschlange, die man rechts überholt, anpöbeln.
  2. Den Türsteher blöd anschauen, wenn er dich nach dem Impfnachweis fragt.
  3. Den Eintrittspreis als zu hoch kritisieren.
  4. Den Veranstalter nicht grüßen.
  5. Dem DJ die Getränke wegtrinken. Vor allem nicht, den Ruinart von Mousse T. Karotte kann man hingegen schon mal was vom Gin stibitzen.
  6. Den DJ ständig ablenken und mit eigenen Ansichten zur Trackauswahl nerven.
  7. Die Schlange vor der Toilette mit den Worten ‚ich stehe auf der Gästeliste‘ überholen.
  8. Auf das DJ-Pult oder den DJ kotzen. Light-Jockey ist okay.
  9. In die DJ-Booth pinkeln, weil man zu faul ist, zur Toilette zu gehen.
  10. Mit der Freundin des DJs knutschen.

Das sind alles Klassiker, die wir alle schon erlebt haben. Wenn ihr weitere Erlebnisse habt – her damit.