10 Locations die perfekt für eine Afterhour sind


Aktuell ist es ja nicht so einfach eine Afterhour zu feiern. Denn wonach soll man feiern, wenn alle Clubs geschlossen sind? Aber wir bereiten uns ins Vorfreude schon mal auf das vor, was sicherlich kommen wird. Wenn die Clubs wieder geöffnet sind und wir alle feiern bis zum Umfallen, ist das hier Gold wert: 10 Locations die perfekt für eine Afterhour sind. Kleiner Tipp vorab: Bloß nicht zuhause feiern.

  1. Natürlich gibt es Klassiker wie die Wohnung oder das Haus der Eltern oder der Eltern eines Freundes, wenn diese gerade verreist sind. Bitte passt nur auf, dass keine Kippen auf dem Teppich ausgedrückt oder Eier in der Mikrowelle erhitzt werden. Ach ja, und bitte lasst die Katze in Ruhe.
  2. Lost Places sind immer großartig für Afterhours. Auch, weil hier der Nervenkitzel noch ein wenig größer ist als bei den Eltern Zuhause. So zum Beispiel im mittlerweile leer stehenden Erlebnisbad Bergische Sonne in Wuppertal – vielleicht im Piraten-Schiff – oder in der Doriansmühle in Duisburg (siehe Bild).
  3. Bei den Großeltern. Die Großeltern lieben ihre Enkel und sind oft einsam. Sie freuen sich immens, wenn ihr spontan mit 10 – 20 Freunden und ordentlich Material vorbeikommt und am Sonntag für Unterhaltung sorgt.
  4. Autowaschanlagen sind sonntags zu. Sie bieten ordentlich Platz und wenn man sich zu sehr erhitzt hat, lässt man sich ordentlich abkühlen.
  5. Freibäder. Früher war es eine Mutprobe, über den Zaun des Freibades zu klettern und nachts nackt zu schwimmen. Solange die Freibadsaison noch nicht eröffnet ist, hat man hier jede Menge Platz für 150 – 250 Freunde.
  6. Im Club. Klingt langweilig, ist es aber nicht. Denn wenn um 06:00 oder 07:00 die ‘normalen’ Gäste rausgekehrt wurden, kommen um 08:00 die wichtigen Gäste durch die Hintertüre wieder in den Club und machen weiter, bis Solomun auch keine Lust mehr hat.
  7. In verlassenen Kasernen. Das passt ein wenig zu Punkt 2, ist aber noch ein wenig spannender, weil es Spaß macht, über den Stacheldraht zu klettern.
  8. Beim größten Rivalen / Feind Zuhause. Man verhält sich so, als würde man den alten Streit begraben und lädt den Erzfeind zu einer After ein – bei sich zuhause. Unbezahlbar.
  9. In der Firma des Vaters. Der Schlüssel hängt im Flur, sonntags geht Papa nicht arbeiten. Zeit, den Freunden mal zu zeigen, wo Papa das Geld verdient. Gell, Niklas?
  10. Im Saunaclub. Die brauchen jeden Cent und freuen sich über jeden Gast. Anlage sollten sie vor Ort haben. Vollgas.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Teenies rennen nackt auf LSD durch Hamburg

Die besten Alternativen zur Afterhour
10 Arten von Menschen auf einer Afterhour
Wie backt man Haschkekse?