artworks-000149997799-4p0952-t500x500


10 Techno Tracks aus diesem Jahr, die man einfach gut finden MUSS

Wir schauen auf das erste Quartal 2016 zurück und darauf, was das Jahr bislang so zu bieten hatte. Ja, dabei schreiben wie euch mal wieder vor, was gut ist. Hier entscheidet keiner selbst. Ihr habt uns gefälligst gehorsam und gedankenlos zu folgen. Wir sind allwissend.

1. Jay Lumen – Paradox
Nicht sehr paradox, dass diese Platte bei uns an Platz 1 steht. Hammer Teil!!! Hört es euch einfach selbst an. Ich will darüber garnicht viel labern und euch vom lauschen abhalten. Boah diese Bassline…

2. Matador – The Enemy (feat. Felix Da Housecat)
Feat. Felix Da Housecat? Das klingt erstmal komisch. Funktioniert aber prächtig. Da kann man aber mal so gar nichts dran aussetzen. The Enemy ist der stärkste Track von der kürzlich erschienenen gleichnamigen EP vom Techno Matador.

3. Loco & Jam – Kick It Up
Da kickt so einiges. Kick It Up folgt einer Art Stil, die wir nun von Loco & Jam gewohnt sind. Langweilig wird’s dadurch aber nicht. Ganz im Gegenteil. Erhebt euch aus den Stühlen und lasst die Füße machen, was sie am besten können. Tanzen.

4. Kaiserdisco – Black Mamba
Kaiserdisco haben es erfolgreich geschafft ihren Sound kontinuierlich härter zu machen. Hat man sie noch vor wenigen Jahren sehr tech-housig durch die Clubs ziehen hören, ist heute ordnetlicher Techno ihr Programm. Uns gefällts. Und euch auch!

5. Bart Skills – Fifth Gear
An Drumcode kommt man halt nie so ganz vorbei. Ein feiner Track von Bart Skills, der einen leichten Touch Melodie hat und dennoch gut nach vorne prescht. Schön.

 

6. dubspeeka – SK4
121 bpm Techno. Das finden wir recht interessant. Langsamer als sonst und dadurch ideal für die Afterhour, wenns nicht mehr ganz so scheppern muss. Aber dennoch treiben soll…

7. Yoon – Boundaries (Siwell Remix)
Erst diesen Monat erschienen. Cooler Vocal im Break. Gefällt.

8. Mario Ochoa – Asteroids
Bereits der 2. Track vom Label „100% Pure“ bei uns hier in der Auflistung.
Es ist aber auch ein cooles Label und eines der ältesten der Amsterdamer Techno Szene. Seit Anfang der 90er serviert man hier gute Beats im klassisch verrückten Cartoon-Artwork.

9. Victor Ruiz & D Nox – Arise
Schön deep. Nicht zu hart. Eher was zum warm werden. Oder runterkommen.

10. Kerrier District – Techno Disco (Kink Remix)
Zum Abschluss noch was verrücktes aus der Schmiede unseres Lieblings-Bulgaren Kink. Techno Disco heißt die Scheibe und der Name trifft es sehr gut. Techno Rhythmen gepaart mit ein paar Old School Disco Vibes. Eine Art Disco Orgel treibt uns durch den Track und bringt uns zum Schmunzeln. Irgendwie bescheuert. Aber auch arschgeil. Man kann nicht anders als es dann doch irgendwie mega zu feiern und geil zu finden.

 

Das könnte euch auch interessieren:
10 coole Tracks zum Gratis-Download
Die 15 lustigsten Porno-Film-Namen
10 Tracks aus 2015, die niemand schlecht finden kann
10 Tracks, die uns auf eine Reise schicken
Endlich 18 – die besten 18 Partynamen
20 Techno-Institutionen, die uns seit den 90er Jahren begleiten