torsten kanzler web1


Du fühlst dich wohl in dunklen Techno-Kellern, kennst jedes Drumcode-Signing im Schlaf und liebst es einfach zu Raven? Dann bist du hier genau richtig, denn wir stellen dir 10 Tracks für den Raver in dir vor: Diese Drums bringen dich zum ausrasten, diese Bässe gehen durch Mark und Bein. Macht euch bereit:

Sam Paganini – Rave
War doch klar, dass der hier landet. Aber dieser Track wird immer noch jedes Wochenende gespielt und verzaubert so jeden Raver. Wisst ihr den Youtube-Link schon auswendig oder muss ich den nochmal posten?

Enrico Sanguilano – Moon Rocks
Mit dieser Nummer hat Enrico Sanguilano letztes Jahr jeden Club zerberstet. Verzerrte Drums, und treibender Vocal-Lead: Das Rezept für den Rave-Track des Jahres …

Pan Pot- Fugitives (Joseph Capriati Remix)
Joseph Capriati bringt das Original der Berliner Pan Pot auf ein ganz neues Rave-Level. „Fugitives“ geht immer:

Nicole Moudaber – Empty Space
Dark, rough, industrial-ish: Dieser Track bringt deine dunklen Seiten zur Geltung:

Slam – Vapour
Ganz frisch aus den Soundlaboren von Soma-Records aus UK. Richtig fett:

Charles Fenckler – Raven
Hier steckt Rave schließlich schon im Titel drin: Techno ohne Lust auf Kompromisse von Charles Fenckler:

ME & her – Wild Rage (Dense & Pika Remix)
Raver-Träume vom Schweizer Duo Me & her: wir lieben das Syntheziser-Arpeggio, das fast den gesamten Track durchzieht …

Alan Fitzpatrick – We Do What We Want
Wahnsinns-Melodie von Alan Fitzpatrick. Definitiv einer der besten Tracks aus dem vorigen Jahr.

Torsten Kanzler – Bumm (Mike Maass Remix)
Was braucht man für einen Rave-Track, der durch die Decke geht? Torsten Kanzler beantwortet das ganz klar mit einer Sirene …

Ben Dust – Homeless (Sebastian Groth Power Edit)
Darauf habt ihr doch schon während der ganzen Liste gewartet: Rave on!

Das könnte dich auch interessieren:
10 Techno-Tracks der letzten 10 Jahre
10 Techno-Tracks die uns den Magen umdrehen
Die 10 besten Techno-Tracks des Jahres 2017
10 ganz frische Techno-Tracks, die uns vom Stuhl hauen