adam beyer


Und schon wieder ist ein Vierteljahr vorüber. Verrückt.
Wir haben uns die Zeit genommen, euch die zehn besten Techno-Tracks aus dem bisherigen Jahresverlauf zu präsentieren.

1. Adam Beyer vs. Pig&Dan – In Love
Wow. Was für ein Brett! Wenn der Drumcode Maestro persönlich sich an einen neuen Track setzt und mit Pig&Dan zusammen ins Studio kommt, dann kann aber auch nur Gutes dabei rum kommen. Ein Feuerwerk. We are IN LOVE! Bester Track des Jahres bisher!

2. Sharam – Arpi (Moonwalk Remix)
Ein Remix im klassischen Moonwalk-Style. Die beiden Italiener haben ihren melodiösen, aber auch treibenden Techno-Sound auf jeden Fall gefunden. Arpi beginnt verspielt mit sehr interessanten Snares, die hier und da einsetzen. Dann schraubt sich die Nummer immer weiter hoch. Wunderbarer Track.

3. Oxia – Domino (Matador Remix)
Eine tolle Neuauflage des Klassikers. Da kann man nur die Augen zumachen und in Erinnerungen schwelgen. Matador hat den Kern des Tracks beibehalten, ihn aber soundtechnisch auf 2017 angepasst.

4. Adana Twins – Uncompromising
Kürzlich als einer von vier Tracks auf der neuen „Four to the Floor 08“-EP auf Solomuns Label Diynamic erschienen. Die Adana Twins wissen, was uns auf Touren bringt. Eine treibende Bassline mit ein paar verspielten Synthie-Sounds und Claps, die die Nummer selbst anfeuern.

5. Victor Ruiz – Red Lights
Victor Ruiz at its best. Ein sehr dunkler, deeper Track, der von dem Synthie, der detuned einfach noch schärfer klingt, nach oben gezogen. Super Nummer.

6. Max Cooper – Organa (Patrice Baumel Remix)
Etwas Neues von Patrice Baumel, das sehr viel Freude bereitet. Ein Remix, den wir diesen Sommer sicherlich in einigen Sets wiederfinden werden.

7. Fur Coat – Odisea (Shall Ocin Remix)
Shall Ocin remixt Fur Coat. Da kann man sich auf etwas schönes freuen. Und so ist es auch gekommen: Eine wahnsinnig knarzige Bassline im Break und verrücktes treibendes Geklapper machen den Track zu etwas Einzigartigem.

8. Dettmann/Klock – Phantom Studies
Die Berliner Berghain-Boys haben sich im Januar diesen Jahres mal wieder auf dem Label Ostgut Ton zusammen getan und eine sehr sehr deepe Techno-Platte vom Feinsten kreiert.
Man weiß irgendwie die ganze Zeit nicht, wohin sie einen wohl tragen mag. Man möchte einfach nur weiter hören. Immer weiter …

9. Oliver Deutschmann – Control
Wie wir euch bereits empfohlen haben, kommt Ende diesen Monats eine sehr sehr coole Techno Nummer von Oliver Deutschmann raus, die ideal in den Style des In-Labels „Innervisions“ von Dixon und Âme passt.
www.fazemag.de/berghain-goes-innervisions

10. Joseph Capriati & Flavio Folco – Prospective Journeys
Auch etwas housiger Techno macht mal richtig Spaß. Joseph Capriati und Flavio Folco zeigen euch wie. Hört mal rein …

Das könnte euch auch interessieren:
5 absolute Classic-Sets von Sven Väth, John Digweed, Ellen Allien etc.
10 Remixe, die besser sind als das Original
10 Gründe, warum Open-Airs besser sind als Clubs
15 DJ-Namen, die der Autokorrektur zum Opfer gefallen sind