Begebt euch doch mal mit uns in die musikalische Zeitmaschine. Reisen wir 20 Jahre zurück. Zu den Ursprüngen eines Festivals im österreichischen Graz, das zahlreiche Clubs, Locations und außergewöhnliche Veranstaltungsorte zu Austragungsstätten von Musik, Kunst und Kultur verwandelt. Live-Konzerte, electronic Performances, DJ-Acts, Visual Art und interaktive Installationen zeichnen das inspirierende Happening in der Steiermark aus. Rund 10.000 Gäste zieht es seit vielen Jahren an. Und mehr als 100 Künstler spielen während der fünftägigen In- & Outdoor-Feier. Spektakuläres Design, das auf das gesamte Grazer Stadtzentrum exportiert und transportiert wird. Das Programm verschmilzt mit den architektonischen Besonderheiten, dem urbanen Flair und dem reichhaltigen Gastronomie-Angebot der Stadt, das auch unter dem Jahr wie aus dem Bilderbuch daher kommt.

Lasst uns doch hier mal einen Blick auf ein paar Top-Player aus dem Line-up werfen:

Line-up: Chris Liebing, JPATTERSON, Black Sun Empire, Reinhardt Buhr u. v. m.

Chris Liebing, Technolegende
Er ist mehr als ein Wegbereiter der europäischen Kultur für elektronische Tanzmusik. Chris Liebing steht für treibende Clubnächte, exzellente Produktionen, die Radioshow AM / FM und natürlich für die Power seines exquisiten Labels CLR. Zum 20-jährigen Jubiläum des Springfestivals wird er im „Dom im Berg“ eines seiner erlesenen Sets spielen. Dabei dürfen sich Liebhaber*innen des Techno auf eine brillante Track-Auswahl Liebings freuen, der diese aus seinem enzyklopädischen Wissen über das Genre und seiner Geschichte selektiert.

 

Black Sun Empire: Schwarze Sonne über Graz
Als Mitte der 90er Drum´n´Bass den britischen Underground beherrschte, begannen die drei Niederländer Rene Verdult, Micha und Milan Heyboer gemeinsam Musik zu machen. Bereits damals fühlten sie sich, wie ihr Name vermuten lässt, zur „dunkleren Seite“ hingezogen. Mit ihrer härteren, experimentellen Spielart kreieren sie einen unverwechselbaren Sound, der sie zu einem wesentlichen Eckpfeiler der internationalen D’n‘B-Szene macht. Mit ihrer beispiellosen Karriere blicken sie auf sechs Studioalben zurück, die Hymnen wie „The Sun“, „Arrakis“, „Feed The Machine“ und „Dawn Of A Dark Day“ hervorbrachten. Am Springfestival 2020 wird die schwarze Sonne über Graz eine pulsierende Nacht lang den Partyhimmel erleuchten.

 

Live-Looping-Artist Reinhardt Buhr bei der Street Performance
Mit seiner improvisierten Musik avancierte der Südafrikaner Reinhardt Buhr zum Internetstar. Er kombiniert dabei die Klänge seiner Gitarre, seines elektrischen Cellos, seines Didgeridoos, seines Gesangs und seiner Trommel über ein Live-Looping-Pedal, das es ihm ermöglicht, alles an Ort und Stelle aufzunehmen und die Musik Schicht für Schicht aufzubauen. Er schafft mit seinen Stücken eine Art sakralen Orchesterklang und möchte, wie er selbst sagt, sein Publikum auf eine erbauliche, spirituelle Reise mitnehmen. Einladung an alle Reisenden: einsteigen und abtauchen.

www.springfestival.at

Springfestival // 10.-14.06.2020 // diverse Locations, Graz (Österreich)

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2020
Springfestival 2018
Springfestival 2017.1
Springfestival 2017.2

Foto: Stefan Leitner

Flashback ins Jahr 2017 – mit dem damaligen Aftermovie: