Mdma

5000000 Dollar für medizinische MDMA-Forschung


Wenn es in Deutschland doch nur auch so weit wäre. Die amerikanische Seifenfirma Dr Bronner’s hat sich dazu bereit erklärt 5.000.000 Dollar an die Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies (MAPS) zu spenden, um an MDMA zu forschen.

Die Droge wurde in psychotherapeutischen Versuchen in den Vereinigten Staaten getestet, da erst kürzlich grünes Licht für die Forschung mit der Substanz gegeben wurde.

Dr. Bronner’s wird in in fünf Jahren jeweils eine Million Dollar zur Verfügung stellen und stockt damit das Budget von MAPS auf 25 Mio. Dollar auf.

Der CEO David Bronner sagte: „ MDMA liefert bei der sonst behandlungsresistenten Krankheit PTSD (Posttraumatische Belastungsstörung) großartige Ergebnisse. Es hilft, das Leiden der Krankheit zu vermindern und es sogar zu heilen.“ Deshalb will er und seine Familie diesen großzügigen Betrag spenden.

Seit letztem Jahr wurden die Forschungen mit MDMA erlaubt und wird an Patienten mit posttraumatischem Stress und Opfern sexueller Vergewaltigung getestet.

In Neuseeland wird MDMA ebenfalls getestet, da sich die Ärzte eine Heilung von Tinnitus versprechen.

Das könnte dich auch interessieren:
MDMA war noch nie so rein wie heute
Was passiert, wenn du zuviel MDMA nimmst
MDMA hilft gegen Angstzustände – erste klnische Studie ist durchgewunken in den USA
Extrem reines Speed und MDMA im Umlauf