Agoria studio102738 rt bw5



Seit Sébastien Devaud alias Agoria 2011 sein bisher letztes Album „Impermanence“ und die 57. Ausgabe der „Fabric“-Reihe veröffentlicht hat, gab es nur vereinzelte EP-Veröffentlichungen – die hinterließen allerdings schweren Eindruck, wie seine beiden Releases auf Innervisions (2011 & 2013). Im Dezember erschien auf Hotflush Mit „Hélice“ seine einzige 2014er EP, aber in diesem Jahr hat sich der Franzose einiges vorgenommen. Am 6. April wird er sein Debüt bei der Kölner Plattenschmiede Kompakt Records geben und die EP „Baptême“ veröffentlichen. Vorher noch im März kommt der Track „Alluvion“ auf der neuen „Secret Weapon“-Ausgabe von Innervisions und in der zweiten Jahreshälfte wird dann Agorias fünftes Album erscheinen, begleitet von einer Vorabsingle und einer neuen Live-Show.

Das könnte dich auch interessieren:
Agoria veröffentlicht “Hélice” auf Hotflush
Vermont – The Prins Thomas Versions (Kompakt)

Innervisions geht zum Sónar ins Gefängnis

agoria_bapteme