XonePX5_Dark4


Die Technikschmiede Allen & Heath stellt ihr neuestes Gerät vor: der Xone:PX5 soll die klassisch analoge Xone-Audioqualität mit umfangreichen digitalen Anschlussmöglichkeiten kombinieren.

Der neue Xone:PX5 aus dem traditionsreichen Hause Allen & Heath stellt für die Xone-Reihe ein Novum dar. Die gewohnte und von vielen DJs geschätzte analoge Audioqualität wird beim neuesten Model der Serie mit digitaler Anschlusstechnik sowie digitalen Audio-Effekten, wie man sie bereits von Pioneer kennt, fusionieren.

Der Mixer ist neben den bekannten Xone VCF-Filter mit einem 3-Band Kill-EQ ausgestattet und verfügt über eine neuentwickelte Xone:FX Engine. Des weiteren bietet der PX5 eine integrierte 20-Kanal USB2-Soundkarte inkl. Xone:Sync und MIDI-Integration.

Xone-PX5-Front_news

Die angesprochene neue Effekteinheit beinhaltet zahlreiche neuentwickelte Performance-Effekte die sich über einen Drehregler neben dem kleinen integrierten Display wählen und bedienen lassen. Unter den Effekten befinden sich laut dem Einführungsvideo die Modi Masif-Q Delay, PCM Delay, Filter Delay, Delay & Reverb, Mod Delay, Tape Echo, Clean Plate, Swell Reverb, Concert Hall, Tiled Room, Attack Gate, Resonance Gate, Flanger, Pitch Reverb und Time Warp.

Xone-PX5-rear

Der Hybrid-Effektmodus ermöglicht mit internen, als auch mit externen Effekten über Send & Return gleichzeitig zu arbeiten. Zusätzlich bestehen Routingmöglichkeiten auf den AUX-Kanal und die externe Effektschleife. Via der integrierten USB2-Schnittstelle kann der Mixer ohne einer installation von Treibern mit einem Mac-System angeschlossen und betrieben werden. Auch eine erweiterte MIDI-Clock-Option mit der sich externe Soft- und Hardware wie beispielsweise Drum Machines und Synthesizer synchronisieren lassen ist vorhanden. Wie es sich mit Windows-Systemen verhält steht derzeit noch offen. Wer MIDI-Controller der Xone:K Serie sein Eigen nennt, kann diese über die bekannte X:Link Schnittstelle anschließen, aber auch andere Systeme und Controller sollen mit dem Xone:PX5 von Allen & Heath harmonieren.

Allen & Heath attackiert mit dem neuesten Coup zweifelsfrei den von ihnen sowie Pioneer zweigeteilten Club-Markt an. Verfechter der Pioneer-Serie argumentierten in der Vergangenheit, dass sie beim Konkurrenten die integrierten Effekte vermissen. Mit dem Xone:PX5 will Allen & Heath dieses Argument aus der Welt schaffen. Ob dadurch die analoge Audioqualität Einbussen erleidet und ob die eingesetzten Effekte mit denen von Pioneer mithalten können bleibt im Endeffekt abzuwarten.

Der Xone:PX5 von Allen & Heath soll voraussichtlich ab November 2016 zu einem Preis von EUR 1.399,00 verfügbar sein.

Mehr Informationen unter:
www.allen-heath.com

Das könnte dich auch interessieren:
Technics SL-1200G – Einführungsvideo mit allen Details & Funktionen
Korg: Volca Kick, microKORG S und mehr vorgestellt
Roland und Serato kündigen Zusammenarbeit an