Screen Shot 2016-08-29 at 20.22.48

Roland und Serato kündigen Zusammenarbeit an


Roland sowie Serato versprechen die Neudefinierung der Bedeutung von DJs. So verlauten beide eine gemeinsame Kooperation und ein neues Produkt, das demnächst ausführlich vorgestellt werden soll.

Der japanische Hersteller für Musikinstrumente Roland kooperiert mit der Softwareschmiede Serato. Beide wollen die Begrifflichkeit des DJ neu definieren, so heißt es in einem kurzen Statement. Noch möchten weder Serato noch Roland mit Informationen herausrücken, versprechen aber jetzt schon großes.

2013 begannen beide Konzerne sich an einen Tisch zu setzen und darüber nachzudenken, wie eine gemeinsame Kooperation aussehen könnte. Zu der Zeit war Roland jedoch damit beschäftigt, die gerade erschienen AIRA Produkte zu promoten und an den Endkunden zu bringen. Für Roland könnte dieser Schritt eine komplette Neustrukturierung auf dem Markt bedeuten. Bisher war das japanische Unternehmen mit ihren Produkten ausschließlich in der Musikproduktion, im Audio-Segement und in der Live-Performance angesiedelt. Die neue Kooperation ist der erste Schritt in Richtung DJ Software.

Das Endergebnis soll am 9. September vorgestellt werden. Dem Tag, an dem Roland im Zuge des ausgerufenen 909-Tages auch eine Reihe anderer neuer Produkte der Öffentlichkeit präsentieren will.

www.serato.com/roland

Das könnte dich auch interessieren:
Red Bull Music Academy findet in diesem Jahr in Montréal statt
Nico von Kollektiv Turmstraße über den Pioneer Toraiz
Pioneer führt Multiplayer XDJ-1000MK2 ein