Ver1


Normalerweise war die „Veronica“ in den 60ern und 70ern die Zentrale für den niederländischen Piraten-Radio-Sender „Radio Veronica“. Die unabhängige Radiostation sendete ihre Musik von dem Schiff, das nun in der NDSM Werft zu einem neuen Club umgemodelt wird. Es trägt dann den Namen „noordership“.

Im Jahr 1973 wurde das Schiff in einem Sturm vom Anker gerissen und sank. Dies führte die niederländische Regierung vielleicht zu der Entscheidung den beliebten illegalen Radiosender zu schließen. Nachdem das passierte, wurde das Schiff in den 70ern als wandelnde Discothek benutzt und an verschiedene Locations über der ganzen Welt verschleppt.

Das wieder aufgewertete Schiff hat nun eine Terrasse, ein Restaurant, eine Funktion One Sound-System und einen Dancefloor im Rumpf der „Veronica“, die sich sogar unter Wasser befindet.

Es wurde bisher kein Event genannt, aber das „noordership“ soll am 11. Mai seine Pforten öffnen. In dem 50 Meter langem Schiff finden 300 Gäste Platz und ist so eher für kleinere Events ausgelegt.

Der Creative Director David Cornelissen sagte dem Resident Advisor, dass sie sich auf lokale Initiativen und Kollektive fokussiert haben, die immer noch nicht ihren Platz in Amsterdam gefunden haben. Die Location biete Platz für kleinere Initiativen, die nach einer geeigneten Örtlichkeit suchen und sich keine Sorgen darüber machen wollen, einen großen Raum zu füllen.

Das könnte dich auch interessieren:
Amsterdam ist die neue Ecstasy-Hauptstadt
Berlin Tegel dient vielleicht bald als Club-Standort
Docks Hamburg – mehr als nur ein Club
Neuer Technoclub eröffnet am Leipziger Hauptbahnhof