Anfang nächsten Jahres sollen in den Niederlanden ein Konzert, eine Tanzveranstaltung und zwei Open-Air-Festivals abgehalten werden. Mit diesen Veranstaltungen soll herausgefunden werden, ob der Schritt zurück zu Live-Events während der Pandemie und im nächsten Jahr möglich sein wird.

Die niederländische Regierung hatte zugestimmt, die Pläne von Fieldlab Events, eine von der Regierung unterstützte Initiative, die den Veranstaltungssektor während der Pandemie vertritt, für Pilotveranstaltungen zu prüfen.

Die Analyse wurde sorgfältig mit dem Rat des Nationalen Instituts für öffentliche Gesundheit und Umwelt durchgeführt. Der Plan soll dazu führen, dass bald wieder vollwertige Veranstaltungen stattfinden können. Für die Testläufe gibt es jetzt grünes Licht.

Mit dem Namen Back to Life sollen folgende Events an den Start gehen: ein Konzert und eine Tanzveranstaltung im Ziggo Dome in Amsterdam, zwei Open-Air-Festivals in den Lowlands, organisiert von Mojo und ID&T. Dazu kommen ein Kabarettauftritt von Guido Weijers vor 500 Gästen im Beatrix Theater in Utrecht, eine Business-Konferenz in der Jaarbeurs in Utrecht und Fußballspiele mit 1.500 Zuschauern.

Mit dieser Meldung kommt auch wieder Hoffnung und Ermutigung auf. All das ist aber nur dank eines soliden, gut strukturierten Plans realisierbar.

Für die Pilotveranstaltungen müssen Teilnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören ein negativer Covid-Test und das Ausfüllen einer Gesundheitserklärung, einen Tag vor der Veranstaltung. Außerdem müssen die Teilnehmer müssen am Eingang ihre Temperatur überprüfen lassen oder einen Schnelltest machen. Außerdem müssen sie, um die Sicherheit aller zu gewährleisten, den Kontakt mit gefährdeten Gruppen für zwei Wochen nach den Shows vermeiden.

Vor allem in der jetzigen Situation tut es uns allen besonders gut, das Jahr mit einer guten Nachricht abzuschließen. Natürlich werden wir die nächsten Entwicklungen im Auge behalten.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Rote oder Blaue Pille: Corona-Party am Matrix-Filmset
Berlin: Polizei löst illegale Technoparty in Club auf
Berlin: Spandau möchte sich zum Partybezirk aufschwingen