Bauern beenden illegalen Rave auf Feld mit Gülle – Bild von Greenpeace


Bauern beenden illegalen Rave auf Feld mit Gülle
Nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Frankreich haben die Behörden ein immer größer werdendes Problem mit illegalen Raves. Vor kurzer Zeit hat in Frankreich eine unlizensierte Veranstaltung mitten auf einem Feld stattgefunden. Der Bauer, der nicht um Erlaubnis gefragt wurde, ließ sich etwas Besonderes einfallen, um den Rave zu stoppen.

Wie die Zeitschrift Ouest France berichtete, sollen insgesamt zwischen 1000 und 1500 Menschen an der illegalen Party in Grand-Auverné im Nordwesten Frankreichs teilgenommen haben. Nachdem der Bauer gegen Mitternacht bemerkte, dass auf einem seiner Felder etwas nicht stimmte, versuchte er die Party zu beenden. Die Raver allerdings reagierten mit Trotz und Beleidigungen und feierten weiter. Das wollte der Bauer natürlich nicht auf sich sitzen lassen und zog statt der Polizei 15 seiner Kollegen hinzu. Was dann folgte, ist einfach legendär. Die Bauern kehrten mit Traktor und Güllefass zum illegalen Rave zurück und drohten den Feiernden damit, sie mit der Gülle zu bedecken, sollten sie die Party nicht beenden. Und tatsächlich war nur wenig später Ruhe auf dem Feld und die Raver verschwunden. Auch die Polizei war derweil vor Ort und sorgte dafür, dass Personen mit Alkohol oder anderen Drogen im Körper, auf der Wiese schlafen mussten. Insgesamt wurden zwölf Raver angezeigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die größten Rave-Tracks aller Zeiten

Frau auf Drogen lässt 200 Kühe frei