ade_amsterdam_dance_event_branding1

Das 20. Amsterdam Dance Event ist vorbei. Viele Besucher, viele Events mit noch viel mehr Musik. Da stellt sich natürlich die Frage, welche Tracks wurden am meisten gespielt, welche am besten von den Partygästen geliebt. Zu 100% und ganz objektiv lässt sich diese Frage natürlich nie beantworten. Dazu müsste man alle 365.000 Gäste und alle 2.289 Künstler befragen, die das ADE besucht bzw. bespielt haben. Mit einer genauen Auswertung könnte man dann wahrscheinlich im nächsten Jahrhundert rechnen.

Einfacher geht das mit dem Dienst Shazam. Ministry of Sound stellte zusammen, welche zehn Tracks während des diesjährigen ADE am meisten über die App analysiert wurden. Wenn man sich das Ergebnis anguckt, darf man schon berechtigt fragen, welche Kundschaft eigentlich Shazam benutzt bzw. auf welchen Partys am meisten das Handy gezückt wurde anstatt einfach mal zu feiern. Das sah dieses Jahr auf Ibiza noch ein wenig anders aus und wahrscheinlich wird Klaudia Gawlas damit auch nicht so einverstanden sein.

Aber bildet euch selbst ein Urteil. Das sind die zehn Tracks, die die Partybesucher am meisten über Shazam analysiert haben:

#10 Diplo & Sleepy Tom – „Be Right There“

#9 Sam Feldt ft. Kimberly Anne – „Show Me Love“

#8 Calvin Harris & Disciples — „How Deep Is Your Love“

#7 Dzeko & Torres — „L’amour Toujours (Tiesto Edit)“

#6 Years & Years — „Desire“

#5 Moguai ft. Cheat Codes — „Hold On“

#4 Kygo ft. Ella Henderson — „Here For You“

#3 Ronnie Flex & Mr Polska — „Niemand“

#2 Sigala — „Easy Love“

#1 Robin Schulz ft. Francesco Yates — „Sugar“

Quelle: Ministry Of Sound

 

Das könnte dich auch interessieren:
Klaudia Gawlas präsentiert: 10 Tracks, die Amsterdam gerockt haben
Das sind die 10 meist „shazamten“ Tracks auf Ibiza in diesem Monat
ADE 2015 – Jubiläumsausgabe mit Rekord
ADE 2015: Instagram Round-up Tag 1
ADE 2015: Instagram Round-up Tag 2
ADE 2015: Instagram Round-up Tag 3
ADE 2015: Instagram Round-up Tag 4