street parade

Das war die Street Parade 2016 – drogentechnisch


Wir waren in diesem Jahr auf der Street Parade in Zürich und begeistert von der Stimmung, dem friedlichen Miteinander der knapp 900.000 Besucher und der Musik auf dem HYTE-Wagen und dem Partysan-Boot. Unsere Freunde von Saferparty waren mit ihrem Drug Checking auf der Parade dabei und hier ist ihr Rückblick.
>>Die Street Parade 2016 ist bereits Geschichte. Die Parade ist bei hochsommerlichen Temperaturen gut über die Bühne gegangen. Wir von Saferparty.ch hatten wie jedes Jahr alle Hände voll zu tun. Am Nachmittag auf dem Bürkliplatz und am Abend an der Lethargy in der Roten Fabrik.

Unser Drug Checking-Angebot wurde von den Street Parade-Besuchern rege genutzt. Konkret wurden von uns 66 Substanzen auf deren Reinheit und eventuelle Streckmittel analysiert. Hinzu kommen 162 Personen, welche zum Thema Substanzen und Substanzkonsum von uns beraten wurden. Des Weiteren haben wir mehrere hundert Flaschen „Katerwasser“ (Mineralwasser), hunderte Ohrstöpsel, Infobroschüren und Kondome verteilt.

Folgende Substanzen haben wir an der Street Parade 2016 analysiert:

26 XTC-Tabletten, 39 Pulver/Kristalle und 1 LSD-Filz.

XTC-Tabletten:

Der Durchschnittsgehalt der XTC-Tabletten war mit 142.9 mg MDMA sehr hoch.

3 Tabletten waren mit über 200 mg MDMA (221 mg / 215 mg / 201 mg) extrem hoch dosiert.

17 Tabletten gelten mit über 120 mg MDMA als hoch dosiert.

Eine Tablette enthielt ein schmerzstillendes Opioid; die Nachanalyse hat ergeben, dass es sich um Oxycodon handelt.

Eine Tablette enthielt das Halluzinogen 2C-B anstelle von MDMA.

Pulver/Kristalle:

Bei den Pulvern/Kristallen handelte es sich um 23 Kokainproben, 5 Amphetaminproben und 10 MDMA-Proben.

Das Kokain enthielt erwartungsgemäss die typischen psychoaktiven Streckmittel: 10 Proben enthielten Levamisol, 5 Proben Phenacetin, 1 Probe Lidocain.

Ein Pulver, das als MDMA verkauft wurde, enthielt kein MDMA, sondern 4-Chlormethcathinon (= Research Chemical mit stimulierender Wirkung, auch als Clephedrone bekannt. Über Wirkungen und Nebenwirkungen ist, wie bei den meisten Research Chemicals, nur wenig bekannt. Der Konsum solcher Substanzen ist somit ein nicht einschätzbares Risiko.)

Filz:

Der Filz enthielt mit 101 Mikrogramm LSD eine überdurchschnittliche Menge des Wirkstoffes.

Wir möchten uns hiermit bei allen Beteiligten herzlich für die Zusammenarbeit bedanken und freuen uns schon jetzt auf die nächste Street Parade und die nächste Lethargy.

See you next year<<

 

Das könnte euch auch interessieren:
CDU und Grüne wollen Cannabis legalisieren
Der erste MDMA-To-Go-Shop in Amsterdam-Shop hat eröffnet

Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden

Das sind gerade die stärksten XTC-Tabletten