Vier Jahre nach seinem letzten Album „Depature“ veröffentlicht der australische DJ und Produzent Rick Bull aka Deepchild „Neukoelln Burning“. Der neue Longplayer ist eine Hommage an seine Wahlheimat Berlin-Neukölln und ist zwischen Berlin Techno und UK-Bass angesiedelt, ist aber auch von weiteren Einflüssen geprägt worden: „Dieses Album ist die einzigartigste und einheitlichste Aufnahme, die ich bisher gemacht habe. Ich habe viele Sound-Elemente eingebaut, die ich z.B. auf meinen US-Touren entdeckt habe, aber auch subtile Verweise auf die auf arabische und Sufi-Musik, die sehr stark die die Immigranten-Kultur Neuköllns reflektieren.“

„Neukoelln Burning“ erscheint am 9. Oktober auf dem kanadischen Label Thoughtless Music als CD und Download.

www.deepchild.com/blog

Tracklist:
01. Doves in Michigan
02. Neukolln Burning
03. Dirty Cutlery
04. Riyadh
05. Bleeding Down the Night
06. I Woke and You Were Smiling
07. Chicago Train
08. Want
09. The One I Used to Call Home
10. Rage
11. Then We Dissolved
12. That I Adore You
13. Reuterkiez Winter Lights
14. Perimeter of Release