*Achtung: Spoiler!*

Deutsche Serien, die international erfolgreich sind – zu dieser Spezies gehören bekanntermaßen nur äußerst wenige Formate. Eines davon ist das Gangster-Drama 4 Blocks aus dem Hause TNT.

Die ersten beiden Staffeln rund um Ali Hamady, Anführer des in Berlin ansässigen Hamady-Clans, machten bereits ordentlich Welle. Nun geht die dritte Staffel an den Start, die gleichzeitig den Abschluss der Serie bildet.

Rückblick:
Ali, genannt „Toni“, Hamady hat sich mehr oder weniger freiwillig zum Oberhaupt seines kriminell organisierten Clans gemausert. Eigentlich will er mit seiner Frau Kalila und Tochter Serin ein friedliches Leben führen, doch diese Pläne gestalten sich anlässlich der Fehde mit dem rivalisierenden Cthulhu-Clan als äußerst schwierig. Nachdem Toni den Anführer der Cthuluhus am Ende der ersten Staffel erschießt, wird klar, dass der Ausweg aus dem Gangster-Geschäft nun noch unmöglicher erscheint.

In Staffel Zwei spitzen sich die Dinge mehr und mehr zu. Der Mehrfrontenkrieg gegen feindliche Gangster und die Behörden lässt kein Entrinnen zu und endet damit, dass Toni nur knapp dem Tod entkommt.

Spannung ist also garantiert. Wie es weitergeht, erfahren wir ab dem 7. November auf TNT Serie (über Sky abrufbar) sowie im Kino.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Jetzt im Kino: Maleficent: „Mächte der Finsternis“
So ist „El Camino: A Breaking Bad Movie“ – Wir haben ihn gesehen