Vor zwei Tagen erreichte uns die Nachricht, dass sich das legendäre französische Electro-Duo Daft Punk getrennt hat.

Einer der zahlreichen Klassiker, die uns für immer in Erinnerung bleiben werden ist das Daft-Punk-Debütalbum „Homework“, auf dem sich weltbekannte Tracks wie „Around The World“ oder „Da Funk“ befinden. Falls ihr euch schon immer gefragt habt, wie das ikonische Album damals entstanden ist und welches Equipment Thomas Bangalter und Guy-Manuel De Honem-Christo für ihr Meisterwerk verwendeten, dann hat ein archivierter Artikel eines japanischen Magazins aus dem Jahre 1999, den jüngst ein Reddit-User veröffentlichte, jetzt die Antwort für euch parat.

Unter den Gerätschaften, die die Franzosen verwendeten, befinden sich zahlreiche Synths und Drum Machines wie die Roland TB-303, die Roland TR-707, die Roland TR-808 oder die Roland TR-909. Aufgelistet ist in dem Beitrag auch ein nostalgisches IOMEGA Zip-Drive-Diskettenlaufwerk, das Daft Punk als Speichermedium nutzten.

Die Roland TB-303


Die IOMEGA-Zip

In dem knapp 22 Jahre alten Beitrag erläutert das damals noch blutjunge Duo außerdem einige ihrer Vorgehensweisen hinsichtlich der Musik-Produktion. Thomas Bangalter erklärt: „Wenn wir Musik mittels Hardware produzieren, geht alles zunächst durch den Mixer und den Compressor. Anschließend wird es auf das DAT recordet. Im Nachhinein packen wir Effekte auf den Sound, der dann wieder in den Mixer zur Aufnahme geht. Das AUX am Mixer nutzen wir nicht.“

Er fährt fort: „Im zweiten Schritt packen wir die Sounds vom DAT in einen S-760 Sampler und editieren/schneiden die Tracks in kleinere Stücke […]. Zuletzt nehmen wir das Stück von der S-760 auf das DAT auf. Den Rest machen wir mit dem Macintosh.“

Folgendes Equipment verwendeten Daft Punk für ihr Debütalbum „Homework“:

Sequencer:

  • Alesis MMT-8
  • Apple Macintosh + EMAGIC Micro Logic

Sampler:

  • Akai S01
  • E-MUE III
  • E-MU SP-1200
  • Ensoniq ASR-10
  • Roland S-760

Synthesizer:

  • Roland Juno-106
  • Roland MC-202
  • Roland MKS-80
  • Roland TB-303
  • Sequential Prophet-VS

Drum Machines:

  • LINN LinnDrum
  • Roland TR-707
  • Roland TR-808
  • Roland TR-909

Effekte:

  • Alesis Microverb III
  • Alesis 3630 Compressor
  • Behringer Compressor
  • Behringer Parametric EQ
  • Ensoniq DP/4+
  • Lexicon Vortex
  • Lexicon IamMan
  • Lexicon JamMan
  • LA Audio Gate/Compressor
  • Waldorf MiniWorks 4-pole
  • Yamaha Digital Delay

Mixer/Recorder:

  • Mackie. MS-1202
  • Mackie. CR-1604
  • Panasonic SV-3700

Andere:

  • IOMEGA Zip Drive

Das könnte dich auch interessieren:
Daft Punk gibt’s nicht mehr!
Reaktionen auf das Ende von Daft Punk
Daft Punk „Alive 2007“ – neuer Tonmitschnitt aufgetaucht
Heute vor 20 Jahren veröffentlichten Daft Punk „One More Time“

Quelle: Mixmag, Reddit