bbb-dj-kicks


Mit der neuen DJ Kicks Compilation erreicht !K7 ein neues Level in Sachen Vielseitigkeit, Technik und Innovation, wenn das sympathische Berliner Trio Brandt, Brauer, Frick sich quasi neu erfindet, Grenzen aufbricht und ganz hart an der ursprünglichen Basis traditioneller DJ Schule diesen Mix zelebriert. Innerhalb eines Tages im Watergate, natürlich nur mit Vinyl, aufgenommen, verleiht die handgemachte Mixtechnik dieser Zusammenstellung eine schöne und raue Unschärfe, die neben dem inhaltlichen Geschehen, das Highlight darstellt. Wer bislang den experimentellen Aspekt im Schaffen der Berliner zu schätzen wusste, kann sich an dieser Stelle an einer Erweiterung des Spektrums erfreuen, wenn exklusive Tracks sich mit 4/4 Rhythmik paaren und so das fantastische “Transition´“ von Galaxy 2 Galaxy in einem traditionellem Technooutfit und der Clubburner von DJ Do Bass “To Catchy“ sich  innovativ mit Westlondon Broken Beats zwischen Dub Step und D’n‘B Anfang der 00er und brand(t)neuen Themen von Glenn Astro, James Braun und Le K mischen. Gerade diese Mixtur ist es, die den Mix so lebendig, interessant, aber auch groovy gestaltet. Auch wenn die drei von Ihrer Linie abweichen, die man von ihren bisherigen Produktionen gewohnt ist, erkennt man doch eine eigene, markante Handschrift, die den Dancefloor ein wenig anders mit ganz viel Format angeht und den Hörer physisch und emotional packt und begeistert. Danke für ein neues Level moderner Tanzmusik. 10/10 Carsten Becker

 

Das könnte dich auch interessieren:
Brandt Brauer Frick liefern ihre “DJ-Kicks” ab
Brandt Brauer Frick – Ständige Metamorphose