paul
Der Ideenreichtum von Drogen-Designern ist nahezu unendlich. Wir hatten euch ja schon auf die starken UPS-Pillen aus den Niederlanden, Heineken-Fläschchen und die immens gefährlichen Superman-Drops hingewiesen. Passend oder besser unpassend zum Wochenende gibt es neue Pillen, die zwar niedlich aussehen, aber sehr gefährlich sind. Seit April diesen Jahres kursieren jetzt die Paul Frank-Pillen. Sie haben ein Gewicht von 320 mg, einen Durchmesser von 9×8 und eine Bruchrille. Das Wichtige ist aber der Inhaltsstoff: MDMA*HCI: 184.1 mg


Wie Saferparty.ch anmerkt, können über 120 mg MDMA*HCl zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen-und Nervenzucken oder Krampfanfälle können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Jetzt von Saferparty noch einige Infos zu dem Wirkstoff MDMA*HCl oder 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin

Wirkung: MDMA bewirkt hauptsächlich eine vermehrte Freisetzung des körpereigenen Botenstoffs Serotonin. Diese Ausschüttung löst ein Gefühl der Euphorie, Leichtigkeit und der Unbeschwertheit aus. Seh- und Hörvermögen verändern sich, Berührungen und Musik werden intensiver empfunden, Hemmungen werden abgebaut und das Kontaktbedürfnis wird gesteigert. Hunger- und Durstgefühl sowie Müdigkeit werden reduziert, die Aufmerksamkeit wird erhöht. Auch die Körpertemperatur und der Blutdruck steigen an.

Nebenwirkungen: Kiefermahlen, Muskelzittern, Übelkeit / Brechreiz und erhöhter Blutdruck. Herz, Leber und Nieren werden besonders stark belastet. Es besteht die Gefahr des Austrocknens oder gar des Hitzeschlags, da die Körpertemperatur ansteigt.

Also lasst die Finger weg und erfreut euch an der Musik. In diesem Sinne: Schönes Wochenende.

 

Das könnte euch auch interessieren:

Drogen-Warnung am Wochenende – auf keinen Fall diese hier einnehmen

15 DJ-Namen, die wir uns NICHT ausgedacht haben

Der Erfinder von Ecstasy ist gestorben
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden
Drogenrazzia in Hannover