“Du bist keen Berliner, Harry”: KI lässt Harry Potter vor dem Berghain abblitzen

Mit KI-generierten Videos hat sich der Nutzer demonflyingfox auf Youtube einen Namen gemacht. Sein Hauptaugenmerk liegt darauf, Charaktere aus Film- und Serienklassikern in alternative Settings zu schicken und berühmte Zitate auf das jeweilige Szenario anzupassen. Entstanden sind auf diese Art bereits über 40 Episoden wie “Breaking Bad, but in Japan”, “Game of Thrones, but in Italy”, oder “The Sopranos as an 80’s Yakuza Film”, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Für seinen neusten Streich hat sich demonflyingfox die Charaktere aus dem Harry-Potter-Universum vorgeknöpft und sie in die Techno-Hauptstadt Berlin geschickt. Das Ergebnis ist eine herrliche Parodie der Hauptstadtszene.

„Du bist keen Berliner, Harry”: Der KI-Clip begrüßt uns direkt mal mit einem echten Schmunzler. Hagrid als Sven Marquardt vor dem Berghain – und Harry Potter im stilechten Berliner Techno-Look kommt nicht rein. Den Mythos Berghain greift demonflyingfox kurz darauf ein weiteres Mal auf. „Es heißt Berghain, nicht Boerghain”, entgegnet uns Besserwisserin Hermine Granger.

Zu sehen sind außerdem Severus Snape, Draco Malfoy, Professor McGonnagall, Dumbledore oder auch Hauself Dobby, der sagt: „Dobby lebt jetzt in Berlin, Dobby ist frei.“ Kurz darauf findet er sich mit riesigen, gläsernen Pupillen in einem düsteren Techno-Club wieder.

Schaut mal rein in den Clip:


US-Artikel berichtet von Berghain-Krise: kein Dresscode mehr?