Bildschirmfoto 2014-06-05 um 22.03.00
Nur knapp fünf Jahre alt wurde das EGO, da ist auch schon wieder Feierabend. Längst gehörte der von Solomuns Schwester Magdalena geführte Club zu den Hamburger Ausgehinstitutionen, aber leider ist nun Schluss, ach wenn es nach einer Pause unter neuer Leitung und mit neuem Namen weitergeht. Das folgende Statement wurde veröffentlicht:


+++ EGO SCHLIESST AM 21.06.2014 +++

Wir kommen besser gleich zur Sache: Nach knapp fünf erfolgreichen und wilden Jahren machen wir das Ego zu.

Die letzten Jahre haben uns richtig viel Spaß gemacht und auch wenn wir eine kleine Pause vom allwöchentlichen Club-Business nehmen, bleiben wir natürlich Hamburg und der Szene mit Events und Festivals auch in Zukunft erhalten.

Diese Entscheidung ist uns natürlich nicht leicht gefallen. Vor allem, weil es ja sehr gut lief.
Und hätten wir nicht einen mehr als würdigen Nachfolger gefunden, der den Club unter neuem Namen nach einer gewissen Pause weiterführen wird, würden wir sicherlich nicht schließen.
Denn das EGO war für uns immer eine Herzensangelegenheit – ein zu Hause für alle, die wie wir House und Techno lieben.

Nun aber erklären wir den Juni 2014 zum Ego-Closing-Monat. Mit dem Höhe- und Schlusspunkt am 21.06.

Vielen, vielen Dank an alle, die dabei waren, die uns unterstützt haben die mitgefeiert haben – die das Ego zu dem gemacht haben, was es ist.

Also lasst uns nicht traurig sein, sondern es noch einmal richtig krachen lassen und dem Ego einen würdigen Abschied bereit.

Bye bye und danke für unzählige tolle Nächte …

Das könnte dich auch interessieren:
Heute am 05.06. öffnet der ‘neue Kater Holzig’ mit Acid Pauli & Sven Dohse
Magdalena-Closing: Daniel Boon im Interview
GEMA in den Club: ein Mitarbeiter und seine unschlagbaren Angebote
DJ-Regeln made in Las Vegas
Bringmann & Kopetzki’s Wild Life: Immer wichtig, gepflegtes Personal
www.mein-ego.com