Andreas Steinhoff


Die europäische Fachmesse für elektronische Musikinstrumente Superbooth findet 2017 vom 20. bis 22. April zum zweiten Mal statt. Jedoch findet die Messe jetzt an einem neuen Standort statt, dem FEZ-Berlin. Das sind auch die einzigen Änderungen und Superbooth17 bleibt das, was sie bereits 2016 so besonders machte: eine bunte, lebendige, leidenschaftlich organisierte Fachmesse, mit Workshops für Einsteiger- und Fortgeschrittene, Gesprächsrunden und Produktpräsentationen. Neben den Messeständen gibt es wieder täglich rund 30 Konzerte und Live-Vorführungen von Vertretern aller musikalischen Spielarten.

Im kommenden Jahr wird zusätzlich die Förderung der Kompetenz der nachfolgenden Generationen fokussiert. Das zu DDR-Zeiten als „Pionierpalast“ errichtete FEZ-Berlin ist hierfür mit diversen Fachräumen, Studios, Vortrags- und Konzertsälen der ideale Veranstaltungsort und wird auch aufgrund seiner Größe den steigenden Besucherzahlen gerecht. Neben den flexiblen Veranstaltungsflächen gibt es eine deutlich modernere technische Ausstattung. Zudem werden die Laufwege für Besucher und Aussteller verkürzt, da die über drei Stockwerke verteilten Räume und Orte eng und barrierefrei beieinander liegen. Mit dem Dachrestaurant, mehreren Bars und dem diesmal ebenfalls größeren Außenbereich werden unendliche Möglichkeiten der kommunikativen Zusammenkunft geboten, natürlich bei vielfältigem Speisen- und Getränkeangebot und experimentellen Klängen, auch von der anliegenden Seebühne.

Superbooth17 hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, mit Workshops, Vorträgen und der Messe an sich, speziell jungen Besuchern, sowie unerfahrenen Anwendern so viel Fachwissen wie möglich zu vermitteln. Dafür wird der gesamte Bereich des unteren Foyers, individuelle Arbeitsräume und das Außengelände für alle Besucher frei zugänglich sein. Es wird ein vielseitiges Angebot zum spielerischen Erlernen der gesamten Materie zu erkunden geben. Genauere Details zum dreitägigen Programm werden bis zum Beginn der Veranstaltung auf der Webseite der Messe regelmäßig erweitert. Wer sich genauer auf dem Laufenden halten will, der trägt sich am besten für den Newsletter auf www.superbooth.com ein. Das Programm wird in etwa so aussehen:

Tägliches Programm:
10:00-18:00 Uhr Workshops nach Anmeldung (Konzertsaal 2)
10:00-14:00 Uhr Fachmesse (Hochparterre, Obergeschoss)
12:00-14:00 Uhr Besuchermesse (Erdgeschoss, Außenbereich)
14:00-19:00 Uhr Besuchermesse (alle Bereiche)
12:00-23:00 Uhr Konzerte, Präsentationen, Abendprogramm

Das könnte euch auch interessieren:
Festivalkalender 2017
MixCon Munich im Januar – Weltstadt mit Hertz
Sunshine live zieht es nach Berlin
Silvester & Neujahr im Berghain – drei Tage wach
Geleakte Dokumente bringen GEMA in Bedrängnis

SUPERBOOTH17 – Teaser from HerrSchneider on Vimeo.

Foto: Andreas Steinhoff