FJAAK melden sich mit neuer EP / FJAAK by Ali Kanaan


Techno-Berlin ist am Start. Und wie. FJAAK melden sich mit neuer EP auf Seilscheibenpfeiler. Und hier ist alles dabei, aber vor allem: Rave-Alert. FJAAK wurde 2009 von den aus dem Berliner Bezirk Spandau stammenden Felix Wagner, Johannes Wagner, Aaron Röbig und Kevin Kozicki gegründet, besteht aber mittlerweile nur noch aus Felix Wagner und Aaron Röbig. Die beiden haben FJAAK im Laufe der vergangenen Jahre zu einem der angesagtesten Live-Acts in Sachen Techno gemacht. Und jetzt erscheint die neue Four-Track-EP von FJAAK auf dem Monkeytown-Sublabel. Wie die Beiden erklären, hat die Pandemie für sie die folgende Erkenntnis bereit gehalten: Nichts im Leben ist von Dauer, und was man hat, kann jeden Moment verschwinden, egal wie sicher es zu sein scheint. Diese Idee ist der Kern der neuen EP „Your Time Is Ov3r“. Auf der EP finden sich bedrohliche Vocals („Hypnotize me“), 90er-Jahre-Rave-Techno wie in „Identity“ und tiefes Grollen wie in „Chunks“ – hier könnt ihr unten reinhören. In jedem Fall kann man sich freuen, die vier Stücke in einem der kommenden Live-Sets der beiden Berliner zu hören.

 

 

Ein bisschen Nachhilfe. FJAAK wurde wie bereits oben geschrieben, 2009 gegründet. In ihrer Kindheit spielten alle vier klassische Instrumente wie Klavier oder Gitarre. Als sie von einem Bekannten das Musikprogramm Ableton Live erhielten, begannen sie schnell selbst mit der Musikproduktion, wobei sie mehr Freude am Herumexperimentieren mit Samplern und Drumcomputern verspürten. Sie legten in der Anfangszeit häufig bei privaten Partys und bei illegalen Raves in Spandau auf. Ihre ersten Produktionen erschienen auf Baalsaal Music, dem damaligen Label von Fritz Kalkbrenner. Sie zogen gemeinsam in eine WG am Prenzlauer Berg, in die sie ein Tonstudio integrierten. Gleichzeitig begannen Aaron Röbig und Felix Wagner ein Studium bei der SAE in Berlin. 2013 wurden sie zum ersten Mal ins Berghain gebucht, und im darauffolgenden Sommer wurden sie von Modeselektor bei deren Label 50 Weapons unter Vertrag genommen. Hier erschien 2017 das Debütalbum auf dem Label Monkeytown.