bildschirmfoto-2016-12-04-um-23-01-07
Nachwuchsproduzent Gutkind präsentiert mit „Von Ruhe Und Sturm“ seine erste eigene EP auf StyleRockets. Zuvor machte er sich bereits mit einem Remix von Harry Kens „You Ain’t Go Away“ einen Namen auf dem Berliner Label. „Sturm“ entpuppt sich als kompromisslose Peaktime-Nummer, die mit kräftiger Bassline und scharfer Melodie prägnant im Ohr hängen bleibt. Geschickt werden sämtliche klanglichen Klischees, die einem zum Thema Sturm einfallen könnten ausgeklammert und auf Wind-Samples oder übertriebene White-Noise-Eskapaden verzichtet. Zurück bleibt ein stark tanzbarer Song mit Charme. Als ambivalenten Gegenpunkt steht dem „Ruhe“ gegenüber, das mit gedämpften Sounds gerade zu ohrenbetäubend still im Vergleich zur digitalen A-Seite ist. Erst mit Einsetzen der Hi-Hats nach einem langen Intro wird klar, dass es eine brauchbare Nummer für die zünftige Afterhour ist, anstatt Ambient-Werk. „Ruhe“ präsentiert sich viel subtiler, aber nicht weniger eingängig. Für eine erste eigene EP ist „Von Ruhe Und Sturm“ durchweg gelungen und macht Freude auf mehr aus dem Studio von Gutkind. 8/10 Bronkemøller